Die neuen Datenschutzstandards, die die Allianz erfüllen wird, werden ab Mai 2018 gelten. Bild: MEV-Verlag, Germany

RTL, ProSiebenSat.1 und United Internet etablieren ein übergreifendes Online-Registrierungs- und Anmeldeverfahren. Ziel ist es, eine sichere Lösung zu schaffen, die die Einwilligung zur Nutzung von Internet-Diensten (Opt-ins) der Unternehmen datenschutzkonform und transparent organisiert.

Die drei Medien- und Internetunternehmen wollen sich durch diesen Schritt frühzeitig den neuen Datenschutzstandards anpassen, die ab Mai 2018 gelten werden.

Den Nutzern soll eine einfache und sichere Lösung geboten werden, die die Einwilligung zur Nutzung von Internet-Diensten (Opt-ins) transparent organisiert und es ihnen branchenübergreifend ermöglicht, auf alle Internet-Dienste der Initiative mit denselben Log-in-Daten zuzugreifen, anstatt bei jedem Online-Angebot mit unterschiedlichen Log-ins konfrontiert zu werden.

Allianz: Weitere Partner sollen folgen

Zum geplanten Start 2018 sollen sich auch die Services von Partnern mit einheitlichen Zugangsdaten verwenden lassen. Erster externer Partner ist Zalando. Die Unternehmen weisen explizit darauf hin, dass die Allianz für weitere Partner und Initiativen offen ist und die Nutzung des offenen Single Sign-ons jedem Internet-Dienst angeboten wird.

Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland erklärt, dass das Registrierungs- und Anmeldeverfahren jederzeit Transparenz und vollständige Kontrolle beim Umgang mit den eigenen Daten im Netz gewährleisten werde.

Lesen Sie auch: Aufsichtsbehörden veröffentlichen Papier zur Umsetzung der DSGVO

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz, E-Commerce, Unternehmen

Aktuell
Meistgelesen