Auf der Neocom 2017 erklärte Blogger Sascha Lobo, wie Künstliche Intelligenz die Beziehung zum Kunden verändert. Bild: Management Forum/wolterfoto.de

Die E-Commerce-Messe Neocom erlebte in diesem Jahr mit rund 2.450 Besuchern und 80 Ausstellern weniger Zuspruch als in den Vorjahren. Die Messeveranstalter zeigen sich dennoch zufrieden. Sie wollen Expo und Kongress in der neuen Katltstahlhalle in Düsseldorf besser miteinander verknüpfen.

Back to the future lautete das Motto der diesjährigen E-Commerce-Neocom. Denn 2017 war für die Veranstalter auf dem Areal Böhler in Düsseldorf das Jahr der Visionäre, Revolutionäre und Pioniere des digitalen Handels.

Künstliche Intelligenz verändert die Kundenbeziehung

In seiner Keynote erklärte der Blogger Sascha Lobo, wie Künstliche Intelligenz die Beziehung zum Kunden verändert. "Künstliche Intelligenz ist Mustererkennung in Highspeed", sagte Lobo. Und deshalb sei Künstliche Intelligenz ein Thema gerade für den stationären Handel. Zumal auch Marketing Automation durch Künstliche Intelligenz eine neue Dimension erfahren wird. Der Internet-Experte und Autor zeigte, dass Google und Facebook im Jahr 2016 über 77 Prozent der Online-Werbung auf sich vereint haben – und 99 Prozent des Wachstums. Seine Schlussfolgerung lautet: "Der Plattform-Kapitalismus ist unaufhaltsam".

Wie wichtig Internet und Smartphone in der Gesellschaft inzwischen sind, illustrierten auch einige seiner markanten Aussagen: "Wenn man einer 15-Jährigen ihr Handy nimmt, bekommt diese Amputationsgefühle". Oder sein Beispiel mit dem Busunternehmen aus dem Badischen. „Dieses hat die Vandalismusquote auf null Prozent zurückgeführt, indem es WLAN eingeführt hat", so Sascha Lobo in einem gut gefüllten Kongressplenum.

Omnichannel: Operative Excellence auf allen Kanälen

„Erfolgreiche Unternehmen brauchen operative Excellence auf allen Kanälen", sagte unterdessen Torsten Toeller, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Fressnapf, in seinem Wake-up-Call. Egal, welche und wie viele Kanäle ein Unternehmen bediene: Es müsste immer auf bestmöglichem Niveau geschehen. Oder gar nicht. 

Weitere Speaker waren unter anderem Matthias Bork (CEO QVC), Daniel Krantz (Leiter Mobile Lab Otto Group), Dr. Felix Kreyer (Managing Director Online Marc O’Polo), Philipp Markmann (CMO L’Oréal), sowie Dr. Benjamin Rasch (Senior VP DHL Paket Deutschland). Zudem Florian Brand (CMO Springlane), Melanie Lauer (Vice President International Business Supplies Conrad Electronic), Steven Marks (Senior Manager Shipping & Local E-bay) und Steven Mattwig (Head of E-Commerce Tom Tailor Group)

Der Onlinehandel wächst weiter

Neuen Input gab es auch vom Handelsverband Deutschland (HDE). Dessen Online-Monitor 2017 etwa zeigt, dass der deutsche Onlinehandel keine Spur von Wachstumsschwäche aufweist. Das absolute Wachstum bleibt laut HDE mit über vier Milliarden Euro mehr jedes Jahr konstant. Allerdings könne man Verschiebungen beobachten: Doch der Online-Umsatz mit Lebensmitteln ist zuletzt schneller gewachsen als der Online-Umsatz der Nonfood-Sortimente. 

Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des Instituts für Handelsforschung IFH präsentierte am zweiten Kongresstag Thesen zur Zukunft des B2B-Commerce:  "Wir können einen großen Wandel beobachten, die Digitalisierung macht vor dem B2B-Handel nicht halt", so Hudetz. So würden Geschäftskunden genau wie Privatkunden zwischen den Kanälen wechseln, wenn es darum geht, sich über Produkte zu informieren oder Waren zu beschaffen. 

E-Commerce: B2B gleicht sich B2C an

"Insgesamt nähern sich das Kaufverhalten und auch die Ansprüche der Geschäftskunden immer weiter an das an, was wir aus dem B2C-Bereich bereits kennen", erklärte Hudetz. Das bedeute auch, dass B2B-Händler ihr Angebot anpassen und sich auf die neuen Anforderungen einstellen müssen. "Diese Erkenntnis setzt sich im Handel zunehmend durch", analysiert Hudetz. Sein Institut helfe immer mehr B2B-Unternehmen, sich kanalübergreifend kundenzentriert aufzustellen. "Unternehmen müssen die Digitalisierung als Chance erkennen und nutzen", lautet sein Fazit. Es gebe ein enormes Potenzial im B2B-E-Commerce und der Online-Umsatz im Geschäftskundenbereich dürfte sich auch künftig positiv entwickeln.

Auf der Neocom 2017 wurden auch wieder die renommierten NEO-Branchenpreise für den digitalen Handel verliehen. Mit dem Preis "NEO Excellence in Multichannel" zeichnete die Jury das Handelshaus Breuninger aus..  Als "NEO-Personality of the Year" wurde Dr. Werner Conrad von Conrad Electronic ausgezeichnet. Der bevh Young Business Award ging an Modomoto.

Der Termin für die Neocom 2018 steht schon fest. Sie soll am 10. und 11. Oktober 2018 wieder in Düsseldorf stattfinden.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz (KI)

Aktuell
Meistgelesen