20.07.2016 | Comscore-Studie

M-Commerce: Die Mehrheit entscheidet sich für den Browser

Mehr als 80 Prozent der Verbraucher in den EU5-Ländern besitzen heute ein Smartphone.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Mobile Shopper haben oft die Wahl zwischen App und Browser. Einer Untersuchung von Comscore zufolge entscheidet sich die Mehrheit der Konsumenten in den EU5-Ländern für den Browser. 

Die deutliche Mehrheit der Europäer besitzt heute ein Smartphone. Im April 2016 waren Deutschland und Frankreich unter den EU5-Ländern führend mit einer Penetrationsrate von über 80 Prozent. Mehr als ein Drittel der Smartphone-Besitzer in Großbritannien und knapp ein Fünftel der Nutzer in Deutschland haben im April mobil eingekauft.

In vielen Fällen können sie dabei wählen, ob sie über eine App oder den Browser einkaufen. Während ein größerer Teil der allgemeinen mobilen Nutzungszeit auf Apps entfällt, wurden im Untersuchungszeitraum in allen fünf untersuchten Ländern (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) mehr mobile Einkäufe über Browser generiert als über Apps. 60 Prozent aller mobilen Shopper in den EU5-Ländern, die online gekauft haben, haben dazu eine mobile Webseite aufgerufen.

Deutsche nutzen Apps vergleichsweise häufig

Von den fünf betrachteten Ländern wiesen Deutschland und Großbritannien mit 52,1% beziehungsweise 59,3% die höchsten Anteile von Käufen per App auf. In Frankreich (41,9 Prozent), Italien (44,7 Prozent) und Spanien (43,1 Prozent) war es jeweils nicht einmal die Hälfte. Da jeder für die Studie herangezogene mobile Shopper mehr als einmal im untersuchten Monat per Smartphone eingekauft hat, lässt sich ermitteln, welcher Weg letztendlich häufiger genutzt wird: In allen fünf Märkten führt demnach der Browser. Während in Frankreich 67,3 Prozent der mobilen Shopper auch über den Browser bestellt haben, sind es in Deutschland 60,1 Prozent. 


Weiterlesen:

Shopping per Smartphone nimmt weiter zu

Sechs Tipps für den mobilen Kundenservice

Cross-Device-Nutzung boomt

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Mobile Commerce, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen