Wenn das Paket kommt, wollen die Kunden es auch annehmen können. Bild: Haufe Online Redaktion

Eine Studie von Yougov zeigt: Für E-Commerce-Kunden hat eine schnelle Paketlieferung nicht oberste Priorität. Viel wichtiger ist ihnen, Ort und Zeitpunkt der Zustellung selbst bestimmen zu können.

Immer mehr Onlineshops, gerade in Ballungsgebieten mit gutem Anschluss an Verteil- und Lagerzentren, bieten Same-Day-Delivery-Services an. Nun zeigt der Yougov-Report "Wie kommt das Paket zum Kunden?", dass dies nicht das wichtigste Kriterium der Kunden ist.

28 Prozent der Befragten sind demnach bereit, längere Wartezeiten in Kauf zu nehmen, wenn sie Ort und Zeitpunkt der Zustellung frei bestimmen können. Mehr noch: Fast ein Drittel gibt an, mehr bestellen zu wollen, wenn ein Wunschtermin wählbar ist.

Lieferung: Haustür bevorzugt

Noch wichtiger als der Wunschtermin ist den Onlineshoppern die Lieferung an die eigene Haustür (61 Prozent). Den Weg zur Paket- oder Abholstation (auch Filiale) wollen nur sechs beziehungsweise drei Prozent zurücklegen. Dennoch bieten beide Alternativen ein hohes Entwicklungspotenzial: Jeder Vierte kann sich vorstellen, eine Abholstation in Zukunft zu nutzen Unter welchen Voraussetzungen dies möglich wäre, erklärt die Studie allerdings nicht.

Noch einmal mehr Zustimmung (28 Prozent) finden Abhollösungen, die allen Zustellern zugänglich sind und so vom Kunden unabhängig von einem bestimmten Anbieter genutzt werden können.

Für den Report wurden 2.000 Verbraucher ab 18 Jahren befragt.

Lesen Sie mehr:

Versandoptionen und Zustellung: Was sich Onlineshopper wünschen

Versand und Retouren: So ticken Onlineshopper

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Zustellung, Versandhandel, Kundenservice, Kundenbindung

Aktuell
Meistgelesen