16.04.2014 | Konferenz

Social Media und Recht - was ist erlaubt, was nicht?

Alles rund um Urheberrecht, Datenschutz und mehr gibt es auf der Konferenz "Social Media und Recht".
Bild: Michael Bamberger

Social Media und Recht – ein zum Teil kompliziertes Verhältnis. Eine Konferenz in München beantwortet die wichtigsten Fragen zu Urheberrecht, Datenschutz und anderen Themen im Social Web.

Wann und wie darf man Fotos im firmeneigenen Blog verwenden? Wer haftet für Facebook-Posts von Mitarbeitern? Wie steht es um das rechtlich einwandfreie Impressum der Unternehmenspräsenz bei Google+? Und was ist mit dem Datenschutz? Das sind nur einige Fragen, die sich Unternehmen stellen, die im Social Web aktiv sind.

Die Konferenz "Social Media und Recht" der Akademie des Deutschen Buchhandels am 12. Mai in München gibt Antworten. Moderiert vom bekannten Journalisten und Blogger Richard Gutjahr geben Redner wie Prof. Dr. Dirk Heckmann, Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes und Lehrstuhlinhaber an der Universität Passau, Dr. Arnd Haller, Leitung Recht bei Google Germany, der Grünen-Politiker Malte Spitz oder Daniel Pfeiffer von ZF-Friedrichshafen Auskunft.

Schwerpunktthemen sind:


  • Rechtssicherer Einsatz von Social Media im Unternehmen
  • Social Media in der internen und externen Unternehmenskommunikation
  • CRM, Tracking, Data Analytics – Was ist (rechtlich) möglich?
  • Urheber-, Arbeits-, Markenrecht & Co. in Social Media: 
  • Juristisches Update 2014
  • Datenschutz: Welche Entwicklungen sind in Politik und Gesetzgebung zu erwarten?


Schlagworte zum Thema:  Social Media, Urheberrecht, Recht, Social Web, Datenschutz

Aktuell

Meistgelesen