Junge Konsumenten bevorzugen offenbar den virtuellen Warenkorb. Bild: Haufe Online Redaktion

Immer mehr Deutsche shoppen mehrmals die Woche online. Das hat eine Befragung im Auftrag des Bitkom ergeben. Die Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren scheint immer seltener einen stationären Laden zu betreten.

Fünf Prozent der Onlinekäufer shoppen bereits täglich, 2014 war es erst ein Prozent. 14 Prozent kaufen mehrmals die Woche im Web ein, 2014 war es die Hälfte und 15 Prozent bestellen zumindest einmal in der Woche im Internet, im Vergleich zu 14 Prozent vor drei Jahren. Das heißt, dass knapp jeder fünfte Deutsche (19 Prozent) mehrmals pro Woche online einkauft. Eine deutliche Steigerung gegenüber 2014, als es erst neun Prozent waren. Für Bitkom-Handelsexpertin Julia Miosga bedeutet dieses Ergebnis, dass Onlineshopping längst zum Massenphänomen geworden ist und ebenso alltäglich wie der Gang in den Laden.

Die Frequenz wird mit dem Einkaufserlebnis steigen

Besonders intensive Onlineshopper sind junge Erwachsene. Unter den 14- bis 29-Jährigen kaufen bereits 41 Prozent mindestens einmal pro Woche im Internet, knapp jeder Vierte (23 Prozent) sogar mehrmals. Ab 30 sinkt die Frequenz: Sechs Prozent dieser Altersgruppe shoppt täglich, jeweils 18 Prozent mehrmals beziehungsweise einmal in der Woche. Die Häufigkeit werde weiter zunehmen, glaubt Miosga, wenn die Nutzer mit dem Online-Einkaufserlebnis zufrieden sind. Auch ausgefeilte Apps, eine größere Produktauswahl und neue Zustellmethoden würden die E-Commerce-Umsätze in den nächsten Jahren weiter steigen lassen.

Merklich weniger onlineaffin ist die Altersgruppe ab 50 Jahren. Bei den 50- bis 64-Jährigen kaufen gerade mal zwölf Prozent mehrfach in der Woche im Web. Ebenso viele sind es bei den über 65-Jährigen. 32 Prozent beziehungsweise 41 Prozent bestellen in diesen Altersgruppen lediglich einmal pro Monat oder seltener in Webshops. Insgesamt haben im vergangenen Jahr 55 Millionen Bundesbürger online eingekauft, das sind 96 Prozent aller Internetnutzer ab 14 Jahren.

Männer überholen Frauen beim Onlineshopping

Wann und was Verbraucher online und offline kaufen

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Kaufverhalten

Aktuell
Meistgelesen