| Studie

Amazon wird zur wichtigsten Produktsuche

Amazon ist zu dem Referenzpunkt für Onlineshopper geworden.
Bild: Michael Bamberger

Immer mehr Menschen nutzen Amazon als ersten Anlaufpunkt für Produktrecherchen im Internet. Das geht aus einer Studie hervor. Der Versandhändler wird damit zur ernsten Konkurrenz für Suchmaschinen.

Laut einer Meldung von Bloomberg beginnen mehr als die Hälfte der amerikanischen Onlinekäufer ihre Produktsuche auf Amazon. 55 Prozent der Befragten einer Studie von Bloomreach steuern demnach zuerst die Website oder die App des Onlinehändlers an, wenn sie ein Produkt suchen. Diese Zahl ist laut Bloomberg im Vergleich zum Vorjahr um satte 44 Prozent gestiegen.

Wer bei der Produktsuche gegenüber Amazon verliert

Klassische Suchmaschinen verlieren also Boden gegenüber Amazon. Sie waren nur für 28 Prozent der Teilnehmer der Befragung Ausgangspunkt ihrer Produktrecherche. Das entspricht einem Minus von 34 Prozent. Von 21 auf 16 Prozent fiel der Anteil von spezialisierten Händlern an diesen Suchen.

"Amazon ist zu dem Referenzpunkt für Onlineshopper geworden", lässt sich Jason Seeba, Head of Marketing bei Bloomreach zitieren. "Shooper gehen zuerst zu Amazon, um Produkte zu finden und Preise zu checken."

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel, Suchmaschinenoptimierung, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen