Amazon ist für immer mehr Kunden erste Anlaufstelle im E-Commerce. Bild: Michael Bamberger

In einer repräsentativen Umfrage hat Shoop.de deutsche Verbraucher gefragt, was und wo sie online einkaufen und auf welche Serviceleistungen sie dabei Wert legen. Im Fokus dabei natürlich: Amazon.

Knapp 60 Prozent der deutschen Internetshopper kaufen bei Amazon. Knapp zwei Drittel nutzen Amazon für die Recherche nach einem Produkt. Und immerhin fast jeder zweite Onlinekäufer beginnt seinen digitalen Einkauf direkt bei Amazon, sieht sich die Bewertungen für ein Produkt an und kauft dieses dann auch dort. Das sind die zentralen Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Cashback-Portals Shoop.de.

Was bei Amazon gekauft wird - und was nicht

44 Prozent der Deutschen kaufen Bücher, DVDs und Filme bei Amazon, 37 Prozent CDs und digitale Musik und jeder Vierte kauft dort Spielzeug. Bei vielen anderen Produktkategorien, wie etwa Mode und Bekleidung (zwölf Prozent), Heimwerken und Garten (zwölf Prozent), Beauty-Artikel (neun Prozent) oder auch Möbel (fünf Prozent), ist das Unternehmen hingegen weniger dominant.

Besonders relevante Services für die Onlineshopper sind laut Studie transparente AGBs (92 Prozent), kostenlose Retouren (89 Prozent) sowie kostenloser Versand (86 Prozent). Eine Lieferung bereits am nächsten Tag ist nur für 40 Prozent der Onlineshopper wichtig, so die Studie.

In den USA: Amazon wird zur wichtigsten Produktsuche

So shoppt Europa online

Interview mit Prof. Gerrit Heinemann: Der Siegeszug des E-Commerce beginnt erst

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel, Kaufverhalten, Handel

Aktuell
Meistgelesen