| E-Mail-Marketing

Wie Sie weniger Newsletter-Abonnenten verlieren

So wird Ihr Newsletter nicht mehr abbestellt.
Bild: Haufe Online Redaktion

E-Mail-Marketing weist immer noch eine gute Conversionrate auf. Das Problem: Allzu oft werden lieblose Newsletter verschickt, die die Abonnenten dazu bringen, sich vom Newsletter abzumelden. Mit diesen Tipps sorgen Sie dafür, dass Ihre Newsletter seltener abbestellt werden.

Segmentierung

In der Regel interessieren sich die Besucher Ihrer Website nur für einen Bruchteil Ihrer Inhalte. Zu denken, bei Ihren Newsletter-Abonnenten wäre das anders, ist ein Fehler. Die Lösung ist, die Abonnenten genau wählen zu lassen, was Sie zugeschickt bekommen wollen. Durch eine geschickte Segmentierung kann die Abbestellrate erheblich gesenkt werden.

Qualität hoch halten

Niemand bestellt einen Newsletter mit Mehrwert ab. Ihre Aufgabe: Finden Sie heraus, was Ihre Abonnenten wollen und setzen Sie alles daran, zielgruppenorientierten, einzigartigen und hochwertigen Content zu erschaffen. Je nach Zielgruppe bedeutet das jedoch etwas anderes, sowohl was das Thema betrifft, als auch hinsichtlich der Machart.

Zuverlässigkeit

Transparenz ist wichtig. Ihre Abonnenten sollten wissen, wann sie mit Ihren Newslettern zu rechnen haben. Zwei Monate ohne Mail und dann in einer Woche gleich mehrere Newsletter? Das zeugt nicht von Professionalität – und führt letzten Endes zu einer höheren Abbestellrate.

Timing verbessern

Jeder Tag eignet sich unterschiedlich gut für das Versenden von einem Newsletter. Die Öffnungsraten sind beispielsweise in der Mitte der Woche tendenziell am höchsten. Außerdem sind Newsletter-Mails am Vormittag erfolgreicher als am Nachmittag. Natürlich müssen Sie selbst testen, wann der beste Zeitpunkt zum Verschicken Ihres Newsletters ist. Kommt eine E-Mail aber zum falschen Zeitpunkt, ist der Newsletter schnell abbestellt.

Mobiloptimierung

Es ist schlicht fahrlässig, wenn Sie Ihren Newsletter nicht mobil optimieren. So verlieren Sie jede Menge Besucher und auch potentielle Kunden, denn jede zweite Mail wird mittlerweile auf einem mobilen Gerät gelesen. Nur die wenigsten Leser haben die Geduld, sich mit einem nicht für Smartphones optimierten Newsletter auseinanderzusetzen. Allerhöchstens werden sie den Abbestellknopf suchen. Zusätzlich müssen Sie dafür sorgen, dass all Ihre Online-Angebote (also auch die eigene Website) eine gute Mobilerfahrung gewährleisten.

Trotz wichtiger Optimierung ist eins klar: Abbestellungen Ihres Newsletters werden Sie nie ganz verhindern können. Sie können nur dafür sorgen, dass die Leute, die sich für Ihre Themen und Inhalte interessieren, mit Ihrem Newsletter zufrieden sind.

Weiterlesen

Kaum eine E-Mail ist rechtskonform

19 eindrucksvolle Statistiken zur Betreffzeile

Diese Fehler sollten Sie im E-Mail-Marketing unbedingt vermeiden

Schlagworte zum Thema:  E-Mail-Marketing, Mobile Marketing, Dialogmarketing, Direktmarketing

Aktuell

Meistgelesen