10.05.2013 | Werbung

Agenturen wollen besser gebrieft werden

Verstehen, was der Kunden will: Für Agenturen ist das nicht immer ganz einfach.
Bild: PhotoAlto

Viele Werbungtreibende machen ihren Agenturen das Leben schwer: Zu wenig fokussiert und zu wenig strategisch seien die Briefings der Unternehmen, um gute Ergebnisse zu liefern. Dies geht aus einer Studie des US-amerikanischen Beratungsunternehmens Joanne Davis Consulting hervor.

Mit der Qualität der Briefings ihrer Werbekunden sind die wenigsten Agenturen zufrieden. 53 Prozent der insgesamt 293 befragten Agenturentscheider würden sich einen stärken Fokus aufs Wesentliche wünschen und für 27 Prozent sind die Briefings unvollständig und inkonsistent. Als Grund sehen die Befragten mangelnde Fähigkeiten im strategischen Denken ihrer Kunden; lediglich drei Prozent bescheinigen den Unternehmensvertretern hierbei exzellente Fähigkeiten. Kein Wunder, so das Fazit der Agenturmitarbeiter, wenn viele Werbende mit den gelieferten Ergebnissen unzufrieden sind. Ohne ein klares und ausführliches Briefing sei dies aber kaum möglich.

Schlagworte zum Thema:  Agentur, Werbung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen