Wer komplexere Produkte bewerben möchte, ist bei regionalen Tageszeitungen gut aufgehoben. Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Print wirkt doch: Komplexe Angebote brauchen Platz für ausführliche Erklärungen. Eine Werbewirkungsstudie zu einem Advertorial des Bundesgesundheitsministeriums zeigt: Regionale Tageszeitungen eignen sich gut, um komplexe Produkte zu bewerben. 

Eine Printanzeige des Gesundheitsministeriums zu den Neuerungen in der Pflegeversicherung war Gegenstand der Untersuchung des Vermarkters Score Media Group. Analysiert wurde die Werbewirkung der Anzeige, die in regionalen Tageszeitungen geschaltet wurde. Ergebnis: Sowohl in puncto Aufmerksamkeit (78 Prozent) als auch in Sachen Aktivierung (30 Prozent) hat die Printanzeige gut performt und besser abgeschnitten als andere Werbeinstrumente. Die Anzeige wurde nicht nur gesehen, auch ihr Call-to-Action funktionierte: So bestätigte knapp ein Drittel der befragten Leser beziehungsweise die Hälfte der Themeninteressierten, sich weiter über das Thema zu informieren. 26 Prozent gaben sogar an, sich die Seite zum Nachlesen aufzuheben. 

Eine weitere Studie zum Thema, durchgeführt im Auftrag des Crossmedia-Vermarkters Dentsu Aegis Network, belegt ganz allgemein die hohe Akzeptanz von in regionalen Tageszeitungen geschalteten Anzeigen. Jeweils 42 Prozent der Befragten halten sie für glaubwürdig und zuverlässig und nehmen sie als Teil des Zeitungsangebots wahr.

Redaktionelles Umfeld erhöht Werbewirkung

Und auch im Vergleich zu anderen Werbegattungen werden Anzeigen in Tageszeitungen als positiver empfunden. Dies gilt ganz besonders im Vergleich zu TV-Werbung, die als störender (drei Prozent vs. 32 Prozent bei TV), lästiger (vier Prozent vs. 32 Prozent) und überflüssiger (sechs Prozent vs. 18 Prozent) wahrgenommen wird.

Die Untersuchung der Score Media Group kommt zu dem, eigentlich wenig überraschenden Ergebnis, dass zur Werbewirkung des Advertorials das seriöse, hochwertige redaktionelle Umfeld der Tageszeitung beigetragen hat. 76 Prozent der Befragten attestieren der Anzeige einen hohen Informationsgehalt und 67 Prozent stimmten der Aussage zu „Die Anzeige hilft mir, das Thema zu verstehen“. 

Auch die Dentsu-Aegis-Studie bestätigt eine durchweg positive Werberezeption: 21 Prozent schauen sich Anzeigen in regionalen Tageszeitungen ganz bewusst an – so viele wie in keinem anderen Medium. 53 Prozent geben sogar an, zwar nicht direkt auf Anzeigen zu achten, aber dennoch immer wieder auf sie aufmerksam zu werden.

Schlagworte zum Thema:  Werbewirkung, Anzeige, Print

Aktuell
Meistgelesen