10.01.2014 | Werbemarkt

Werbevolumen erholt sich

Im Werbemarkt geht es aufwärts.
Bild: Mensi ⁄

Laut Jäschke Operational Media (JOM) ist das Werbevolumen im abgelaufenen Jahr um rund 1,5 Prozent gesunken. Für das Jahr 2014 prognostiziert die Agentur jedoch wieder ein leichtes Wachstum von knapp einem Prozent, und damit einen Anstieg der Werbeumsätze auf etwas über 22 Milliarden Euro.

Für die klassischen analogen Werbemedien geht JOM von einem nahezu unveränderten Investitionsvolumen aus. In diesem Zuge wird sich die negative Entwicklung der Werbeeinahmen gedruckter Medien wie Tageszeitungen und Publikumszeitschriften etwas abschwächen. Die durch Online-Medien erzielten Umsätze steigen trotz einer weiterhin offensiven Rabattpolitik der Anbieter leicht an, die Wachstumsrate bleibt aber im unteren einstelligen Bereich. Wachstums- und Hoffnungsträger sind dabei die Einnahmen aus Werbung auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets. Diese könnten sich laut JOM im Vergleich zum Vorjahr in etwa verdoppeln.

Dennoch bleibt der Werbemarkt insgesamt deutlich hinter den Prognosen für das gesamtwirtschaftliche Wachstum von ca. 1,7 Prozent zurück.

Schlagworte zum Thema:  Medien, Werbung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen