17.05.2016 | Award

Kürzere Shortlist, weniger Medaillen - ddp forciert Qualität

So sehen Sieger aus: Serviceplan wurde beim ddp Agentur des Jahres.
Bild: Deutscher Dialogmarketing Verband DDV

Im 33. Jahr der Verleihung des Deutschen Dialogmarketing Preises (ddp) wurden sechs Gold-, elf Silber- und 22 Bronzemedaillen sowie 19 Auszeichnungen vergeben. Der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) als Ausrichter möchte den Award damit noch wertvoller machen. Agentur des Jahres wurde zum zweiten Mal in Folge Serviceplan.

Das Kategoriensystem für den ddp 2016 war zuvor überarbeitet und modernisiert worden. An die Stelle der Medienkategorien traten in diesem Jahr erstmals neue Spezialkategorien, die den Fokus stärker auf das mit der eingereichten Kampagne verfolgte Ziel wie beispielsweise Neukundengewinnung, Up- und Cross-Selling oder Kundenbindung legen. "Wir stellen fest, dass sich die eingereichten Arbeiten so gut wie gar nicht mehr einem einzigen Medienkanal zurechnen lassen", erklärte der Juryvorsitzende Michael Koch.

Unter den Spezialkategorien führen "Innovative digitale Anwendungen" mit zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze das Feld mit deutlichem Vorsprung an. Gleichzeitig ist es die Kategorie, in der die meisten Trophäen vergeben wurden. Michael Koch kennt den Grund: "Das gute Abschneiden dieser Kategorie spiegelt einen allgemeinen Trend wider: Dialogmarketing kommt immer seltener ohne die Einbeziehung von digitalen Kanälen aus. Ganz im Gegenteil nutzen die eingereichten Arbeiten oftmals das gesamte Spektrum der Technik aus und integrieren die einzelnen Touchpoints mit der Zielgruppe in eine einzige geniale Kampagne." Die Kategorie verzeichnete auf Anhieb auch eine besonders hohe Zahl an Einreichungen.

Traditionell stark war erneut die Sonderpreiskategorie der Deutschen Post "Mailing“ mit den beiden Unterkategorien "Auflage bis 20.000" und "Auflage über 20.000". Die Experten war sich einig: Der Kanal ist weiterhin sehr wichtig.

Bei den Branchenkategorien setzten sich "Gemeinnützige, gesellschaftliche und kulturelle Organisationen" mit einmal Silber, zweimal Bronze und drei Auszeichnungen an die Spitze.

Medaillenregen beim ddp für Serviceplan

Agentur des Jahres wurde zum zweiten Mal in Folge Serviceplan. Publicis Pixelpark und Scholz & Friends schafften es im Gesamtranking auf die Plätze zwei und drei. Der Preis in der Kategorie "Best in Show" ging ebenfalls an Serviceplan für die Kampagne "Sky Sqreening" im Auftrag von Sky Deutschland.

Bereits zum dritten Mal hat der DDV in diesem Jahr den Junior Creative Award in Zusammenarbeit mit einer gemeinnützigen Organisation vergeben. Studenten und junge Kreative waren aufgerufen, eine Kampagne für den gemeinnützigen Verein TrotzDemenz e.V. zu entwerfen. Drei Arbeiten schafften es auf die Shortlist. Die Junioren von Schipper Company schafften es in diesem Jahr auf den dritten Platz und erhielten Bronze. Die beiden Nachwuchsteams von Defacto Be/One sicherten sich Gold und Silber.

Aus der Sicht des Dialogexperten Michael Koch ist der ddp mehr denn je eine echte Währung: "Bei der Bewertung der eingereichten Arbeiten hat die Jury sich ganz bewusst für eine strenge Vorgehensweise entschieden. Anstatt die Preise mit dem Füllhorn zu vergeben, wollen wir mit dem ddp ein Statement setzen: Wer eine ddp-Trophäe erhält, der hat in der Tat etwas Ausgezeichnetes geleistet." Weitere Informationen gibt es hier.

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, Direktmarketing, Mailing, E-Mail-Marketing, Social Media, Kundenbindung

Aktuell

Meistgelesen