| Imagetransfer

Warum sich Testimonials in der Werbung lohnen

Manchen Testimonials begegnet man immer wieder.
Bild: Haufe Online Redaktion

Testimonials in der TV-Werbung haben einen positiven Einfluss auf die Marketing-KPIs der beworbenen Marken. Markensympathie oder die Kaufabsicht lassen sich somit steigern. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie von Cpi Celebrity Performance und Xad Service.

Laut der Studie "TV-Werbung mit Testimonials in Deutschland" flimmerten Heiner Lauterbach (85.505 Schaltungen) und Michael Ballack (20.030 Schaltungen) am häufigsten über die deutschen TV-Bildschirme. Die größten Werbeinvestitionen entfallen auf Michael Ballack (circa 72 Millionen), doppelt so hoch wie die vom Erstplatzierten aus dem letzten Jahr: Thomas Gottschalk. Jürgen Klopp (circa 45 Millionen) und Dirk Nowitzki (circa 43 Millionen) folgen auf dem zweiten und dritten Platz. Rund 40 Millionen Euro wurden in die TV-Spots mit den Top 10 Werbe-Ikonen im Schnitt investiert. Rund 36 Mal im Jahr erreichen diese TV-Spots jede lebende Person in Deutschland. Michael Ballack ist mit 65 Mal der Spitzenreiter.

Der Einfluss von Testimonials

Testimonials beeinflussen die Marketing-KPIs der Marken, für die sie werben. Barbara Schöneberger steigerte für die Marken Homann und Oral B den Spot-Gefallen an der Kampagne. Umfragenhaben ergeben, dass Oral B als auch Homann durch den Image-Transfer an Vertrauenswürdigkeit, Ehrlichkeit und Kompetenz gewinnen. Das Persönlichkeitsprofil von Homann wirkt frischer und humorvoller als vorher. Bei der Kooperation zwischen Opel und Jürgen Klopp kristallisiert sich der Markenfit als klarer Marketing-KPI heraus. Klopp entwickelt sich als Zugpferd für die Kampagne.

Für die Studie wurden 2.000 Personen der werberelevanten Zielgruppe zur Analyse der Wirkung von Testimonialwerbung im TV befragt.

 

Schlagworte zum Thema:  Werbung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen