| Warteschleifen

Grüne kritisieren Abzocke

Manchmal müssen Anrufer viele Minuten warten, bis sich endlich ein Call-Center-Mitarbeiter meldet. Das kann ins Geld gehen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Eine Untersuchung der Bundestagsfraktion der Grünen zeigt: Unternehmen kassieren bei der nachgelagerten Warteschleife ab. Im Durchschnitt der Testanrufe habe die Wartezeit bei 0900-Servicenummern 1,80 Euro gekostet.

Am längsten warten mussten die Testanrufer bei einem Telekommunikationsunternehmen, nämlich ganze zehn Minuten. Am teuersten war demnach ein Anruf im Call-Center eines E-Mail-Dienstleisters: Sieben Minuten Wartezeit schlugen mit neun Euro zu Buche. Insgesamt sind die Kosten allerdings gesunken. Bei der letzten Untersuchung der Fraktion – sie hat bereits drei solcher Tests durchgeführt – lagen die durchschnittlichen Kosten noch bei 2,50 Euro.

Ab dem 1. Juni 2013 sind Telefon-Warteschleifen im Call-Center laut Telekommunikationsgesetz nur noch erlaubt, wenn sie kostenfrei sind. Laut der jetzt gültigen Übergangsregelung sind Warteschleifen bei kostenpflichtigen 0180- und 0900-Servicenummern nur statthaft, wenn der Anrufer entweder einen Festpreis zahlt oder wenn in den ersten zwei Minuten nach Verbindungsbeginn überhaupt keine Kosten anfallen.

Schlagworte zum Thema:  Call-Center, Serviceleistung

Aktuell

Meistgelesen