| Versicherungen

Kundenservice und Substanz beeinflussen das Image

In Zeiten von Social Media führt an gutem Service kein Weg mehr vorbei.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Ausschlaggebend für das Image von Versicherungen ist der Kundenservice. Dies geht aus einer Umfrage des Marktforschers Forsa im Auftrag der Generali Versicherungen unter mehr als 1.000 Personen hervor. Aber auch wirtschaftliche Substanz entscheidet demnach über das Ansehen einer Assekuranz.

98 Prozent der Bundesbürger, so das Ergebnis der Studie, bewerten den Kundenservice als bedeutendes Element für das Image einer Versicherung, 92 Prozent sagen, dass auch die wirtschaftliche Substanz mit entscheidet. Etwa zwei Drittel legen Wert auf Empfehlungen und Referenzen (65 Prozent) und etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) achtet bei der Wahl eines Versicherungsunternehmens auf innovative Produkte. Kreative Werbekampagnen spielen hingegen für die wenigsten (zwölf Prozent) eine Rolle. Winfried Spies, Vorstandsvorsitzender der Generali Versicherungen, überrascht das Ergebnis nicht, denn es spiegele den Wunsch der Kunden nach Kundennähe und Dienstleistungsqualität wider. Versicherer seien deshalb gefordert, ihre Unternehmensstrategien darauf auszurichten.

Die Mehrheit der Assekuranz-Kunden (78 Prozent) bildet sich eine Meinung auf Basis eigener Erfahrungen. Außerdem lassen sie Informationen aus Gesprächen mit Verwandten, Bekannten oder Arbeitskollegen mit einfließen (65 Prozent). Bei Medienberichten schenken die Befragten Beiträgen aus Zeitungen oder Magazinen das größte Vertrauen (39 Prozent). 32 Prozent geben an, dass auch das Internet ihre Meinung beeinflusse, 26 Prozent glauben TV- und lediglich 16 Prozent Radio-Beiträgen.

Schlagworte zum Thema:  Direktmarketing, Telefonmarketing, Kundenservice, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen