16.02.2015 | Dialogmarketing

Bitkom veröffentlicht Verhaltensregeln für Telefonmarketing

Werbeanrufe sollen nur noch zu bestimmten Zeiten erfolgen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Grundsätzlich spricht nichts gegen Telefonwerbung. Läuft im Fernsehen aber gerade der "Tatort", reagieren viele Verbraucher genervt. Der Digitalverband Bitkom hat Verhaltensregeln für verbraucherfreundliches Telemarketing veröffentlicht, um Beschwerden zu reduzieren.

Diese liege sowohl im Interesse der Verbraucher, die nicht mehr zu unpassenden Tageszeiten angerufen werden sollen, sondern auch im Interesse der Unternehmen, die Anrufe tätigen oder in Auftrag geben, erklärt Bitkom-Bereichsleiter Markus Altvater den Schritt.
Diese sehen beispielsweise vor, dass Kunden – sofern sie dies nicht explizit anders wünschen – nur werktags zwischen 8 und 20 Uhr sowie samstags zwischen 9 und 18 Uhr angerufen werden sollen. Sonntags sollen Verbraucher grundsätzlich nicht kontaktiert werden. Telefonwerbung sei ein wichtiger Informations- und Werbekanal, sagt Altvater, die Akzeptanz hänge jedoch entscheidend davon ab, ob sich Unternehmen gewisse Spielregeln einhielten. So sollen Angerufene die Möglichkeit haben, kostenlos oder zu den üblichen Tarifen zurückzurufen. Eine entsprechende Telefonnummer sollen ihnen mitgeteilt werden.

Bislang haben drei große Unternehmen angekündigt, die Verhaltensregeln umzusetzen: Der Kundenservice der Deutschen Telekom, Vodafone und dessen Konzerntochter Kabel Deutschland. Auch der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) und der Call Center Verband Deutschland (CCV) hatten kürzlich einen (neuen) Branchenkodex für Telefonmarketing vorgelegt.

Weiterlesen:

Vor diesen Herausforderungen steht der Kundenservice

Umwälzungen im deutschen Call-Center-Markt

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, Direktmarketing, Telefonmarketing, Call-Center

Aktuell

Meistgelesen