| Unternehmensimage

Hipp erneut Sieger in Sachen Nachhaltigkeit

Verbraucher legen wert auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Verbraucher halten Hipp für das nachhaltigste deutsche Unternehmen. Dies ist das Ergebnis des "Sustainability Image Score" (SIS) von Facit Research und Serviceplan. Positiv schneiden auch Miele, Dm und Alete ab. Zu den Verlierern im Ranking gehören die Commerzbank, Burger King und McDonalds.

Das Ranking spiegelt die Meinung von mehr als 8.000 Befragten wieder. Es wurde nun zum dritten Mal vorgelegt und bewertet den Einfluss von nachhaltigem Handeln auf das Image von Unternehmen, die Kaufbereitschaft und Kundenbindung. Befragt wurden deshalb weder Nachhaltigkeitsexperten oder Meinungsmacher, sondern die Konsumenten selbst.

Sieger ist 2013 zum dritten Mal in Folge der Hersteller von Babynahrung Hipp. Positiv bewertet wurden außerdem Miele, Dm Drogeriemarkt, Alete, Milupa, Toyota, Bärenmarke, Coppenrath & Wiese sowie die Autohersteller BMW und Audi. Die Commerzbank, H&M, Kik und die Schnellrestaurants McDonalds und Burger King schneiden hingegen am schlechtesten ab. Auch hier hat sich im Vergleich zu den Vorjahresstudien wenig getan.

Das Thema Nachhaltigkeit sei endgültig in den Köpfen der Verbraucher angekommen, kommentiert Serviceplan-Geschäftsführer Joachim Schöpfer. Umso sensibler und kritischer würden Verbraucher heute mit dem Thema umgehen. Unternehmen seien deshalb gefordert, die Spielregeln einzuhalten. Eine unglaubwürdige Kommunikation werde von den Konsumenten heute sofort bestraft.

Ökosiegel erhöhen die Glaubwürdigkeit

Anhand der Studienergebnisse hat Facit die relevanten Einflussfaktoren herausgearbeitet, die in besonderem Maße das Nachhaltigkeitsimage von Marken prägen. Neben dem allgemeinen Engagement für Umweltschutzthemen gehören ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen ebenso dazu wie der Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität. Von Unternehmen werden ein gutes Verhältnis zu Umweltschutzorganisationen, der Einsatz umweltfreundlicher Technologien und die Erfüllung relevanter Umweltnormen und –standards wie recyclebare Verpackungen erwartet. Ökosiegel manifestieren die Glaubwürdigkeit beim Verbraucher.

Die rund 8.000 Studienteilnehmer wurden nach ihrer Einschätzung zur Nachhaltigkeit von 103 Unternehmen aus 17 Branchen befragt. Per Online-Umfrage gaben sie ihre Einschätzung zu jeweils zwei Unternehmen ab.

Schlagworte zum Thema:  Kundenbindung, Markenführung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen