| Handel

Mobile: Smartphone wird zum persönlichen Shopping-Assistenten

Mobile Payment wird zur echten Alternative werden.
Bild: REWE Group

Mobile, Mobile und noch mal Mobile: So schallt es aktuell den Händlern entgegen. Denn Käufer erwarten mittlerweile eine umfassende Kundenansprache über mobile Devices. Sogar im stationären Geschäft interagieren Kunden über ihr Smartphone mit der Marke. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Adsquare zum Verhalten von Smartphone-Nutzern

Mobile ist für den Einzelhandel zu einem der wichtigsten Absatzkanäle geworden. 60 Prozent der Smartphone-Nutzer in Großbritannien zum Beispiel kaufen Produkte über ihr Smartphone ein. In diesem Zusammenhang ist Mobile Couponing für Onlineshop-Betreiber ein gern und erfolgreich genutztes Mittel. Denn über 40 Prozent der Befragten nehmen Angebote auf diesem Wege wahr.

Mobile meets Multichannel

Gleichzeitig informiert sich knapp die Hälfte (47 Prozent) vor dem Onlinekauf im stationären Geschäft. 35 Prozent der Befragten der Studie scannen etwa auch Barcodes, um mehr Informationen über das Produkt zu erhalten.

Auch das mobile Bezahlen gewinnt an Attraktivität. Bereits ein Drittel der Kunden nutzen diesen Service.

Für die Studie "Mobile Audience Radar" wurden 500 Besitzer von Smartphones in Großbritannien befragt.

Weiterlesen:

Millenials mit hohen Erwartungen an mobile Shop-Performance

Banken ringen noch mit der Mobile Usability

Das Smartphone dient als Einkaufszettel – und zum Preisvergleich

Schlagworte zum Thema:  Handel, Mobile Marketing, Mobile Commerce, Multichannel

Aktuell

Meistgelesen