| Brand Advocacy

Skoda, Samsung und Kaufland werden am häufigsten empfohlen

Empfehlungen finden größtenteils offline statt.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Laut Brand Advocacy Index wird die Automarke Skoda in Deutschland am häufigsten empfohlen. Bei den Smartphoneherstellern liegt Samsung vorne, im Lebensmittelhandel Kaufland.

Die Boston Consulting Group (BCG) hat einen Brand Advocacy Index veröffentlicht, der untersucht, unter welchen Umständen Kunden Marken empfehlen und welche Marken dabei im vergangenen Jahr besonders gut weggekommen sind.

Die am häufigsten empfohlene Automarke in Deutschland ist demnach Skoda (63 Prozent). Dahinter folgen Volkswagen (55 Prozent) und Ford (51 Prozent). Empfehlenswertester Smartphonehersteller ist Samsung (55 Prozent) vor Apple (53 Prozent) und HTC mit 49 Prozent.  Diese Ergebnisse korrespondieren mit einer Studie von Yougov.

Bei den Lebensmittelhändlern liegt Kaufland mit 22 Prozent vorne, vor Globus mit 21 Prozent und Lidl (18 Prozent). Bei den Banken führt Ing Diba das Ranking an (34 Prozent), vor der Volksbank (19 Prozent) und der Postbank (16 Prozent).

Laut Studie handelt es sich bei Empfehlungen trotz Social Media vor allem um ein Offline-Phänomen: 90 Prozent der Gespräche über Marken finden offline statt. Insgesamt haben 47 Prozent aller Befragten der Studie eine so starke Beziehung zu Marken, dass sie sie empfehlen (oder eben nicht).

Dabei kommen laut BCG positive Empfehlungen vor allem dann vor, wenn die Kunden emotional stark involviert sind bzw. wenn mit dem Kauf eine Verbesserung des sozialen Status einhergeht. Weitere Faktoren sind die Sichtbarkeit der gekauften Ware und ihr Preis. Mit negativen Bewertungen haben vor allem Dienstleister zu kämpfen. Weitere Details gibt es hier.

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Markenführung, Social Media

Aktuell

Meistgelesen