28.01.2014 | Response

Werbebrief wirkt besser als E-Mail

Werbe-E-Mails kommen bei Jüngeren nicht mehr so gut an.
Bild: Stockbyte

Print punktet auch in der Generation Facebook. Dies geht aus einer online-repräsentativen Studie von Defacto Research hervor, für die über 1.000 Personen im Alter von 15-30 Jahren zu Nutzungsverhalten und Einstellungen befragt wurden.

So ergab die Studie, dass von 100 Personen, die einen persönlich adressierten Werbebrief erhalten und gelesen haben, 58 daraufhin eine Filiale besuchten und 43 dort auch etwas kauften. Und 65 Prozent derjenigen, die ein solches Mailing erhalten und gelesen haben, besuchten in der Folge den Onlineshop des Unternehmens. Knapp 30 Prozent wurden letztlich zu Käufern.

Umgekehrt verhält es sich bei Werbe-E-Mails: Von 100 Empfängern einer Werbemail besuchen 25 Prozent die Filiale, 16 Prozent kaufen dann auch etwas ein. In den Onlineshop gehen von 100 Mail-Empfängern 82 Prozent, zum Käufer werden 38 Prozent.

Aspekte wie Informationsgehalt, Glaubwürdigkeit und Qualitätsanmutung werden laut Studie für Mailings doppelt so positiv gesehen wie für E-Mails. Mit der positiven Wirkung von Mailings beschäftigte sich kürzlich auch eine Erhebung der Gfk Switzerland, mehr dazu hier.


Alles Wichtige rund ums Direktmarketing lesen Sie jeden Dienstag in unserem Newsletter "Direktmarketing informiert".

Schlagworte zum Thema:  Mailing, Direktmarketing, E-Mail-Marketing, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen