29.05.2013 | Ranking

Bayern München ist wertvollste Marke im Fußball

Die wertvollste Marke im Fußball kommt aus Bayern.
Bild: Manfred Walker ⁄

Zum ersten Mal seit der Dienstleister Brand Finance sein Markenranking erhebt, hat Bayern München den Spitzenrang übernommen. Der Verein hat damit Manchester United als wertvollste Marke im Fußball abgelöst.

Brand Finance veranschlagt für die Münchner einen Markenwert von 860 Millionen Dollar. Dies entspricht einem Plus von neun Prozent. Manchester United kommt bei einem Minus von zwei Prozent immer noch auf 837 Millionen. Die Plätze drei bis fünf belegen unverändert Real Madrid (621 Millionen), der FC Barcelona (572 Millionen) sowie der FC Chelsea (418 Millionen). Borussia Dortmund macht einen gewaltigen Sprung nach vorne: Ein Plus von 15 Prozent bedeutet einen Markenwert von 260 Millionen Dollar und damit Rang 10. Die Ruhrpott-Konkurrenz von Schalke 04 folgt auf dem Fuße bzw. Platz 11 (259 Millionen, minus drei Prozent).

Eher von seiner Historie zehrt der HSV auf Rang 16, der trotz eines Minus von sechs Prozent sogar Plätze gut gemacht hat. Der Markenwert liegt hier bei 144 Millionen. Der Club steht damit im Gegensatz zu Bayer Leverkusen, die zwar 41 Prozent im Plus liegen, aber dennoch ihre Platzierung nicht halten konnten (90 Millionen). Ähnlich sieht es für den VfB Stuttgart aus, der auch ein deutliches Plus von 18 Prozent verbucht, aber mit einem Markenwert von 83 Millionen im Ranking nicht vom Fleck kommt (Rang 25). Unter den Top 50 werden außerdem noch der VfL Wolfsburg und Werder Bremen (Platz 27 bzw. 32) geführt.

Ebenfalls interessant ist die Verteilung der Ausrüster: 18 Teams der Top 50 werden von Adidas ausgestattet, auf Platz zwei steht Nike (15 Teams). Dahinter kommt lange nichts: Den dritten Rang teilen sich Puma und Macron mit je vier Teams. Je zwei Teams setzen auf Joma, Kappa und Umbro, je eines auf Penalty, Under Armour und Warrior.

Den vollständigen Report gibt es hier.

Schlagworte zum Thema:  Markenführung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen