| Ranking

Apple bleibt wertvollste Marke weltweit

Sichtbare Zeichen der Markenstärke: die Apple Stores.
Bild: Apple Inc.

Trotz eines mageren Wachstums von einem Prozent bleibt Apple mit einem Markenwert von 185 Milliarden US-Dollar auch 2013 laut Brandz-Studie von Millward Brown die wertvollste Marke weltweit. Auf den Plätzen folgen mit Google und IBM zwei weitere Technologie-Unternehmen.

Apples stärkster Konkurrent, Samsung, schafft es trotz eines Wachstums von 51 Prozent nur auf Platz 30. Der Markenwert des Unternehmens liegt aktuell bei 21 Milliarden Dollar. Auf Platz zwei hinter Apple folgt Google mit einem Markenwert von 114 Milliarden US-Dollar. Nach einem Umsatzrückgang im letzten Jahr konnte die Suchmaschine nun um fünf Prozent zulegen. Nummer drei der Liste ist IBM mit 112 Milliarden US-Dollar.

Auf den Plätzen vier bis zehn liegen McDonald’s (90,25 Milliarden), Coca-Cola (78,41 Milliarden), AT&T (75,5 Milliarden), Microsoft (69,81 Milliarden), Marlboro (69,38 Milliarden), Visa (56,06 Milliarden) sowie China Mobile (55,36 Milliarden).

Das stärkste Wachstum des Markenwerts gelang dem Modeunternehmen Prada mit 63 Prozent. Weltweit belegen die Italiener damit Platz 95, in der Kategorie „Luxusmarken“ Platz vier. Überhaupt fällt das Wachstum hochwertigen Marken vergleichsweise leichter. Ihre Aktien wuchsen laut Millward Brown in den vergangenen acht Jahren überdurchschnittlich gut.

Während Technologiemarken das Ranking dominieren, verzeichnet der digitale Sektor in China einen deutlichen Anstieg. Die Sparten Technologie und Telekommunikation dominieren mit 29 Marken und 43 Prozent des Gesamtwerts auch weiterhin die Top 100. Allein das chinesische Facebook-Äquivalent Tencent wuchs um 52 Prozent, während Facebook an Wert verlor.

Schlagworte zum Thema:  Markenführung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen