18.07.2012 | QR-Codes

Unternehmen wollen informieren, Kunden bevorzugen Rabatte

Auf Schnäppchenjagd - auch mit QR-Codes.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Unternehmen sehen in QR-Codes hauptsächlich ein Instrument, um Verbrauchern zusätzliche Produktinformationen zur Verfügung zu stellen. Diese erhoffen sich von den Strichcodes allerdings Coupons, Rabatte oder Geschenke. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Marktforschers Emarketer.

Beinahe der Hälfte (43 Prozent) der Befragten geht es beim Scannen von QR-Codes darum, kostenlose Produkte, Rabatte oder Coupons zu erhalten. Dabei wollen Unternehmen auf diesem Weg in erster Linie Informationen über ihr Unternehmen, die Marke oder das Produkt transportieren. Weniger als ein Fünftel der Studienteilnehmer (18 Prozent) interessieren sich allerdings für Marken oder Unternehmen und auch kaum mehr als ein Viertel (26 Prozent) sind auf der Suche nach Informationen über Produkte oder Dienstleistungen. Ebenso wenig gefragt sind auch exklusive Inhalte (25 Prozent); lediglich 23 Prozent haben überhaupt vor, etwas zu kaufen.

Trotz der konträren Erwartungshaltungen von Unternehmen und Verbrauchern, gehen die Marktforscher davon aus, dass die Nutzerzahlen in den nächsten Jahren steigen werden. In den USA allein erwarten sie bis 2014 mehr als 38 Millionen Anwender (2011: 21,2 Millionen). Allerdings sollten sich Werbetreibende darüber im Klaren sein, dass sie die Erwartungen ihrer Kunden erfüllen müssen, um aus dem Einsatz von QR-Codes eine erfolgreiche Werbeform zu machen.

Schlagworte zum Thema:  Kundenbindung, Direktmarketing, Mobile Marketing, CRM

Aktuell

Meistgelesen