| Prognose

Kommunikationsagenturen rechnen mit Umsatzsteigerungen

Die Kommunikationsagenturen glauben an Wachstum.
Bild: Haufe Online Redaktion

Laut Herbstmonitor des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA könnte 2013 eine Umsatzsteigerung von durchschnittlich 4,5 Prozent möglich sein. Davon gehen 56 Prozent der Befragten aus und vertreten damit eine andere Meinung als viele Wirtschaftsexperten, die pessimistisch ins nächste Jahr blicken.

Zufrieden zeigt sich die Mehrheit der GWA Agenturen auch mit den Ergebnissen des laufenden Jahres. 53 Prozent erzielten ein Umsatzwachstum, im Durchschnitt um 5,4 Prozent. Nur 23 Prozent melden einen Rückgang des Umsatzes. Bei etwa 13 Prozent der Agenturen bewegen sich die Zuwächse in einem Bereich zwischen drei und sechs Millionen Euro, drei Prozent wachsen sogar um mehr als sechs Millionen Euro. Die Umsatzrückgänge überstiegen nie mehr als eine Million Euro.

Dass sich neben den Umsätzen auch die Kosten im Vergleich zu 2011 erhöht haben, bestätigen 57 Prozent der Agenturen. Lediglich 15 Prozent berichten von sinkenden Ausgaben. Investiert wurde vor allem in Personal und Weiterbildung. 58 Prozent haben neue Mitarbeiter eingestellt, 28 Prozent haben gleich viele Angestellte wie im Vorjahr. In 48 Prozent der Agenturen ist die Rendite gestiegen, 13 Prozent verzeichnen einen Rückgang. Für 2012 wird eine Rendite von durchschnittlich 10,1 Prozent erwartet.

Die Arbeitsschwerpunkte verlagern sich weiter Richtung Neue Medien, Multimedia und Online. Für 86 Prozent der Studienteilnehmer hat dieser Geschäftsbereich an Relevanz gewonnen. Für 52 Prozent gilt dies für Markenführung und Branding, nur sechs Prozent sagen das gleiche über Sponsoring und Event-Marketing.

Schlagworte zum Thema:  Agentur, Werbung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen