28.06.2016 | E-Commerce

Postcon launcht crossmediales Dialogmarketing-Format

Print lebt. Davon ist Postcon überzeugt. Und auch davon, dass sich die Lücke zwischen Magazin und Portal schließen lässt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Briefdienstleister Postcon launcht mit "Benefits“ ein Magazin rund um die Themen Mode, Wohnen und Lifestyle, mit dem die Brücke zwischen online und offline geschlossen werden soll. Das crossmediale Dialogmarketing-Format soll Onlinehändlern bei der Neukundengewinnung helfen. 

Das Printmagazin soll die Lücke zwischen den Welten schließen, indem die Produkte im Heft beworben werden und auf dem dazugehörigen Onlineportal unter postcon-benefits.de bestellt werden können. Interessierte Händler können ihre Produktplatzierungen im Magazin und online buchen, mit dem Ziel, neue Kundengruppen zu erreichen.

Print als Treiber für den E-Commerce

„Print wirke nachweislich als Treiber, sagt Michael Mews, Chief Sales Officer bei Postcon. Seien Inhalte gut gemacht, könne ein Magazin bei Neu- aber auch Bestandskunden frische Impulse liefern und zum Einkaufen animieren. Das rund 30-seitige Heft erscheint viermal im Jahr mit einer Druckauflage von 400.000 Exemplaren und wird von Postcon direkt zugestellt. Zielgruppe sind Frauen zwischen 30 und 59 Jahren, die über ein höheres Haushaltseinkommen verfügen und sich für Mode, Einrichtung oder Lifestyle interessieren. Jede Ausgabe enthält redaktionelle Artikel und Tipps rund um aktuelle Trends. Um die Leserinnen zur Interaktion und schließlich zum Kauf zu animieren, enthält das Magazin zudem Gewinnspiele und exklusive Vorteilsangebote. 


Weiterlesen:

Marketing unterscheidet nicht mehr zwischen online und offline

Neue Klamotten? Erst mal bei H&M und C&A gucken

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Kundenbindung, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen