04.12.2012 | Payment

Studie bestätigt Potenzial kontaktloser Bezahlmethoden

Künftig sollen die Euros kontaktlos per Smartphone bzw. NFC fließen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Mehr als der Hälfte der Deutschen ist die NFC-Technologie bereits ein Begriff. Mit 16 Prozent ist die Nutzungsbereitschaft zurzeit zwar noch sehr gering. Das Beratungsinstitut Yougov sieht aber dennoch großes Potenzial in der neuen Technologie.

Mit der sogenannten Near Field Communication (NFC) können Verbraucher kontaktlos ohne PIN oder Unterschrift mit einem auf Bankkarten oder Mobiltelefon installierten Chip bezahlen. Für Experten ist dies die Bezahlmethode der Zukunft. Das Beratungsinstitut Yougov hat für die Studie „Kundenmonitor Banken 2012“ 2.000 Personen über die Akzeptanz der NFC-Technologie befragt. Demzufolge kann sich inzwischen jeder Sechste vorstellen, in Zukunft auf diese Art zu bezahlen. Diejenigen, die der Technologie bislang skeptisch gegenüber stehen, begründen dies mit Sicherheitsbedenken (52 Prozent). Aufgabe der Anbieter ist, diese Bedenken aus dem Weg zu räumen. Gelinge dies, sei die NFC-Technologie die Bezahlmethode der Zukunft, zeigt sich Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzdienstleistungsforschung bei Yougov, überzeugt.

Erstaunlicherweise ist es nicht die ganz junge Zielgruppe, die momentan die höchste Nutzungsbereitschaft aufweist, sondern die 30- bis 39-Jährigen. Dieses Ergebnis, so die Studienleiter, stehe im Kontrast zu bisherigen Umfragen zu diesem Thema.

Schlagworte zum Thema:  Payment, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen