| Payment

Skepsis gegenüber Mobile Payment bleibt

Einen Vorteil können die Verbraucher in Mobile Payment (noch) nicht erkennen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Potenzial ist groß, die Skepsis der Verbraucher allerdings auch. Grund sind der Studie "Smartphone Mobile Internet Experience" von Yougov zufolge Sicherheitsbedenken aufgrund mangelnder eigener Erfahrungen mit der neuen Technologie.

Zwei von fünf Smartphone-Besitzern (39 Prozent) wissen zwar, dass Mobile Payment existiert, tatsächlich eingesetzt wird es aber erst selten. Viele Smartphone-Besitzer haben noch Bedenken, wenn es um die Sicherheit der Transaktionen geht. Genutzt werden deshalb am ehesten solche Methoden, die den Usern schon aus dem alltäglichen Leben bekannt sind. So nutzt ein Fünftel Mobile Banking (18 Prozent), um Banküberweisungen zu erledigen, 13 Prozent bezahlen digitale Inhalte wie E-Books oder Fahrkarten per In-App-Kauf. An die Near Field Communication (NFC), eine Technik bei der das Smartphone mit einem Händler-Terminal kommuniziert, trauen sich mit fünf Prozent jedoch erst wenige ran.

Es könnte noch einige Zeit dauern, bis die Verbraucher ihre Bedenken ablegen. Noch kann sich etwa die Hälfte aller Smartphone-Nutzer nicht vorstellen, Mobile-Payment-Optionen zu nutzen. 56 Prozent finden die Technik zu unsicher, 39 Prozent lehnen Einkäufe per Mobiltelefon generell ab. NFC-Methoden hält ein Drittel der Befragten außerdem für weniger sicher als andere Mobile-Payment-Verfahren.

Aufklärung seitens der Provider wäre nötig, um den Verbrauchern die Skepsis zu nehmen. Obwohl entsprechende Angebote schon seit einiger Zeit auf dem Markt sind, halten sich Netzanbieter damit noch zurück. Wie so oft sei es auch für die Mobile-Payment-Industrie eine große Herausforderung die Skepsis durch die Hervorhebung der Vorteile zu bekämpfen. Eine Vereinfachung beim Bezahlen sähen bislang nicht mehr als ein Drittel der Smartphone-Nutzer im Mobile Payment, so Jens Raabe, Director Telekommunikationsforschung bei Yougov.

Für die Studie hatte der Marktforscher mehr als 1.500 Personen zu ihrer Einstellung zu Mobile-Payment-Methoden befragt.

Schlagworte zum Thema:  Payment, Mobile Marketing, Handel

Aktuell

Meistgelesen