21.02.2013 | Payment

Kunden sehen in digitalen Wallets noch keinen Mehrwert

Digitale Geldbörsen haben es bislang schwer bei den Kunden.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Ob Google Wallet, Paypal oder Level Up: Für die Zukunft digitaler Bezahlsysteme, auch digitale Wallets genannt, werden dieses Jahr einige Weichen gestellt. Das zumindest glauben die Analysten des US-Marktforschungsunternehmens Comscore, die für ihre Studie "Digital Wallet Road Map 2013" mehr als 2.300 amerikanische Online-Kunden befragt haben. Wichtigstes Ergebnis: Vielen potenziellen Nutzern ist der Mehrwert nicht klar.

Während immerhin 48 Prozent der Befragten angaben, den digitalen Bezahldienst von Marktführer Paypal schon einmal genutzt zu haben, sind die Marktanteile der Konkurrenz kaum noch messbar. Einzig das Google Wallet bringt es auf 8 Prozent, die Dienste der Kreditkartenriesen Mastercard (3 Prozent) oder Visa (2 Prozent) sind dagegen ebenso unbekannt wie die Branchenneulinge LevelUp (2 Prozent) oder Lemon Wallet (1 Prozent).

Wichtigste Hürde auf dem Weg zu mehr Akzeptanz ist laut den Comscore-Analysten, dass vielen Nutzern der Mehrwert digitaler Bezahldienste nicht verständlich ist. Ein weiterer Hinderungsgrund bei der Nutzung digitaler Bezahlsysteme sind Sicherheitsbedenken.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Mobile Marketing, Payment

Aktuell

Meistgelesen