12.09.2013 | Nielsen

Soziales Engagement wird von Kunden honoriert

Unternehmen, die die Umwelt gefährden, kommen bei immer mehr Verbrauchern schlecht weg.
Bild: Haufe Online Redaktion

Umweltschutz, Kultur- oder Jugendförderung – immer mehr Deutsche sind bereit, Unternehmen, die sozial verantwortlich handeln, durch den Kauf ihrer Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen. Dies geht aus dem aktuellen CSR-Report von Nielsen hervor.

37 Prozent der Bundesbürger sind demnach bereit, mehr Geld auszugeben, wenn sich die Hersteller der Produkte und Dienstleistungen in Sachen Corporate Social Responsibility (CSR) engagieren. Und die Zahl steigt, denn bei einer Vergleichsstudie vor zwei Jahren bestätigten dies erst 32 Prozent. Weltweit liegt der Anteil mit etwa 50 Prozent noch einmal deutlich höher. Insgesamt hat der Marktforscher Nielsen das Käuferverhalten in 58 Ländern analysiert.

Wie so oft im Leben klaffen Anspruch und Realität auch hier auseinander: Denn tatsächlich bestätigen nur 26 Prozent der Befragten in Deutschland, in den vergangenen sechs Monaten ein Produkt gekauft zu haben, weil sie von einem sozialen Engagement des Herstellers wussten. Jemand, der die Bereitschaft signalisiert, mehr Geld für solche Produkte auszugeben, wird dies in der Realität nicht unbedingt tun, sagt Ingo Schier, Geschäftsführer von Nielsen Deutschland. Dennoch sei das Ergebnis für die Unternehmen ein klares Signal, dass es möglich ist, mit CSR Verbraucher zu gewinnen und zu binden.

Letztlich geht es auch darum, dass 41 Prozent der Befragten glauben, dass es die Unternehmen sind, die in erster Linie durch ihre Geschäftspraktiken die globalen Probleme verursachen. Dass sie in der Lage sind, diese Probleme auch zu lösen, glauben hingegen nur 15 Prozent.

Honoriert wird der Studie zufolge auch die traditionelle Unternehmensphilanthropie. Hierzu gehört beispielsweise das Spenden von Geld, Produkten oder Leistungen an Non-Profit-Organisationen. Aber egal welcher Ansatz verfolgt werde, so Schier, clevere Unternehmen untersuchen heute sehr genau, wie sie diesen wichtigen Nerv der Verbraucher treffen können.

Schlagworte zum Thema:  CRM, Kundenbindung

Aktuell

Meistgelesen