| Geomarketing

Nexiga verlässt die Schober-Unternehmensgruppe

Nexiga agiert künftig eigenständig.
Bild: nexiga

Nexiga, die Full-Service-Agentur für Geomarketing, die früher unter Infas Geodaten firmierte, wird unabhängig: Das Unternehmen verlässt die Schober-Unternehmensgruppe und wird ab sofort wieder eigenständig am Markt agieren.

Dafür konnte die Nexiga GmbH mit der Beteiligungsgesellschaft Elvaston einen Finanzpartner finden, der es dem Management ermöglicht, das Unternehmen künftig selbst zu führen. Das aktuelle Management-Team (Thomas Brutschin, Anke Weslowski, Dirk Schneider und Kai Hübner) wird Mitgesellschafter.

"Der Schritt in diese neue Unabhängigkeit ermöglicht uns eine große Entscheidungsfreiheit in vielen strategischen Fragen – beispielsweise bezüglich des Auf- und Ausbaus bestehender und neuer Partnerschaften im Bereich Daten und Analyse", freut sich Thomas Brutschin. "Über die neue Gesellschafterstruktur erhalten wir auch Zugang zu neuen Märkten – IT und Softwareentwicklung sind sehr vielversprechende Entwicklungsoptionen für uns."

Die enge Datenkooperation zwischen der Schober Information Group und Nexiga soll jedoch bestehen bleiben.

1982 begann die Geschichte des Unternehmens – zunächst als Abteilung im Infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft mit dem Fokus auf der Erstellung regionalisierter Wahlprognosen und der Erforschung des Wahlverhaltens - und seit 1994 als eigenständige GmbH. Seit 2001 gehörte das Unternehmen als 100-prozentige Tochter zur Schober-Unternehmensgruppe. Nexiga wird weiterhin vom bekannten Standort aus in Bonn agieren.

Schlagworte zum Thema:  Geomarketing, Handel, Direktmarketing

Aktuell

Meistgelesen