11.12.2013 | Mobile

Zehn Tipps für das Marketing per SMS

Botschaften auf's Handy werden leicht als störend empfunden.
Bild: Haufe Online Redaktion

Smartphones hin oder her. SMS bleiben wichtig. Als Marketingkanal sind sie ein eher schwieriges Feld. Exact Target gibt Tipps für die erfolgsreiche Ansprache.

1) Opt In

Ohne Opt-in geht gar nichts. Beim Erfassen der Handynummer auf Ihrer Website ist es unerlässlich, direkt die Genehmigung vom Kunden einzuholen.

2) Relevanter Content

Gerade beim SMS-Marketing sollte nur Content geschickt werden, der sich von dem abhebt, was Kunden bereits über andere Kanäle erfahren. SMS-Benachrichtigungen sollten "positiv" überraschen.

3) Versetzen Sie sich in den Kunden

Stellen Sie sich stets die Frage, was der Kunde will. Welche Informationen und Angebote könnten ihm einen Mehrwert bieten?

4) "Do not Disturb"

Gerade bei der SMS ist es besonders wichtig, auf die richtige Zeit beim Versand zu achten. Werbenachrichten nach 21 und vor 11 Uhr sind tabu, um Frühschläfer und Spätaufsteher nicht zu verärgern. Besorgen Sie sich Zeitzonendaten und senden Sie Ihre SMS entsprechend.

5) "Service comes First"

Der Servicecharakter muss beim SMS-Marketing immer im Vordergrund stehen. Sie können Daten erfassen (z. B. zur Zeitzone), aber die Datenerfassung darf nicht Ihr primäres Ziel sein. Streuen Sie zwischen Ihre Datenanfragen hochwertige Nachrichten.

6) Messen Sie Ihren Erfolg

Um den Wert Ihrer Inhalte für Ihre Kunden zu ermitteln, berechnen Sie die Zahl der Opt-outs und die Zustellraten für jede einzelne Outbound-Kampagne. 

7) Ermitteln Sie die Kundenpräferenzen schon bei der Aktivierung

Fragen Sie bereits auf der Aktivierungsseite nach allen notwendigen Infos und Genehmigungen, die Sie benötigen: Dazu gehören beispielsweise persönliche Daten wie Alter und Geschlecht. Die direkte Erfassung relevanter Daten erspart Ihnen im weiteren Verlauf viel Arbeit.

8) Optimieren Sie die Benutzerumgebung

Implementieren Sie Links zur Unternehmenswebsite, aber stellen Sie dabei stets sicher, dass diese für mobile Geräte auch optimiert ist. Nutzen Sie Facebook Login für die Anmeldung auf Ihrer Website. Das macht es für Kunden einfacher, und Sie erhalten eine Fülle an Daten.

9) Arbeiten Sie abteilungsübergreifend

Finden Sie heraus, was andere Abteilungen entwickeln, damit Sie Ihren Kunden optimale Nachrichten senden können: ein tolles Video auf Youtube, ein Geschenk auf Facebook, eine Veranstaltung, eine VIP-Gewinnchance.

10) Verwenden Sie eine numerische Vanity-Kurznummer

Verwenden Sie einfach zu merkende und zu tippende Nummern, wie z. B. 12121 oder 88888.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Direktmarketing, Dialogmarketing, Opt-out, Opt-in

Aktuell

Meistgelesen