04.11.2014 | Mobile

Messenger-Dienste verdrängen SMS

Führt die Smartphone-Nutzung zum Aussterben der SMS?
Bild: Haufe Online Redaktion

Es werden immer weniger SMS verschickt. Dies geht aus einer Studie von Vatm und Dialog Consult hervor. Demnach sinkt das tägliche SMS-Volumen gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent.

Rund 73,8 Millionen SMS verschicken die Deutschen laut Studie "Telekommunikationsmarkt 2014" pro Tag. Klingt nach viel, tatsächlich verbirgt sich dahinter jedoch ein Rückgang von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bis vor zwei Jahren war die Zahl der täglich verschickten SMS noch Jahr für Jahr gestiegen. Im Rekordjahr 2012 waren es rund 163 Millionen am Tag.

Der Konkurrenzdruck von kostenlosen Messenger-Diensten wie Whatsapp führte laut Studie zum Einbruch des Marktes. 2013 ging die Anzahl der pro Tag verschickten SMS um 38 Prozent auf 101,3 Millionen zurück. Für das laufende Jahr rechnen die Analysten mit einem neuerlichen Rückgang um 38 Prozent. 

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Mobile Marketing, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen