| Mobile

Mehr als 80 Minuten am Tag am Smartphone

Am häufigsten genutzt werden Smartphones zum Versenden von Kurznachrichten.
Bild: Haufe Online Redaktion

Ein Tag ohne Smartphone? Für viele heute undenkbar. Laut Mobile Monitors 2014, einem Report des Marktforschers Goldmedia, beträgt die durchschnittliche Nutzungsdauer bereits 81 Minuten am Tag. Die meiste Zeit verwenden Nutzer auf das Senden von Kurznachrichten.

Mit 81 Minuten am Tag nutzen Smartphone-Besitzer ihre Geräte heute schon drei Minuten länger als noch im vergangenen Jahr. Apple-Besitzer nehmen ihre Handys mit 87 Minuten sogar noch etwas häufiger zur Hand. Aber da geht noch mehr: Am längsten sind die Besitzer von HTC- (103 Minuten) und Huawei-Geräten (111 Minuten) zugange.

Am häufigsten genutzt werden die Geräte zum Versenden von Kurznachrichten wie Whatsapp, Skype oder anderen Services. Whatsapp ist gerade bei den Jüngeren unter 30 Jahren beliebt (70 Prozent). Der Dienst ist neben Facebook sowie Wettervorhersagen die meistgenutzte und auch beliebteste App.

Das Smartphone ist längst im Mainstream angekommen, lautet das Fazit des Studienleiters Dr. Florian Kerkau. Durch die weite Durchdringung in der Gesellschaft gebe es inzwischen immer mehr traditionelle Nutzer; innovative Angebote hätten es dadurch etwas schwerer, sich zu etablieren.

Telefonieren ist nicht mehr das wichtigste

Abgesehen vom Surfen im Web werden Smartphones gerne für den Besuch sozialer Netzwerke und zum Schreiben oder Empfangen von E-Mails genutzt. Die ursprünglichen Funktionen, Telefonieren und SMS-Schreiben, liegen in der Nutzungsrangliste nur noch auf den Plätzen fünf und neun.

Samsung ist inzwischen klarer Markführer vor Apple. Der Marktanteil der Südkoreaner liegt bei 43 Prozent (plus 13 Prozent), 20 Prozent der Geräte stammen von Apple. Ebenso hoch liegt der prozentuale Anteil von Apples Betriebssystem I-Os, während Android seinen Marktanteil auf 65 Prozent steigern konnte (plus 22 Prozent).

Am zufriedensten sind allerdings I-Phone-Besitzer, obwohl die Zustimmungswerte kontinuierlich zurückgehen. Gleiches gilt für die Nutzer von Samsung-Geräten. Deutlich zufriedener als in den Jahren zuvor sind hingegen LG-Besitzer, wobei die zufriedensten Kunden HTC-, Blackberry- oder Nokia-Geräte benutzen. Besonders wichtig ist den Kunden eine einfache Bedienbarkeit. Hier liegt Apple weiter klar vor LG, Samsung erreicht nur den vorletzten Platz.  

Die Branchenstudie zum Smartphone- und Tablet-Markt basiert auf einer Onlinebefragung von Smartphone-Nutzern in Deutschland. Sie wird von der Deutschen Telekom unterstützt und ist bereits zum dritten Mal erschienen. 

Andere Studie deuten darauf hin, dass die Deutschen immer noch an klassischen Medien hängen bzw. soziale Netzwerke eher meiden.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, E-Mail-Marketing, Online-Marketing, Social Media, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen