| Interview mit Michael Höflich

"Corporate Publishing fördert den Absatz"

"Relevanter Content kann den Nutzer in besonderer Weise auf die Customer Journey mitnehmen."
Bild: FCP

Bewegtbild setzt sich auch im Bereich Corporate Publishing immer mehr durch. Wir haben uns mit Michael Höflich, Geschäftsführer beim Forum Corporate Publishing, über diesen und weitere aktuelle Trends unterhalten.

acquisa: Videos sind einer der wichtigsten Wachstumstreiber in der digitalen Welt und rücken auch für Unternehmen immer stärker in den Fokus. Wie ist die CP-Branche darauf vorbereitet? Worauf kommt es an?

Michael Höflich: Bewegtbild gehört zu den emotionalsten Kanälen der Unternehmenskommunikation, es schafft Nähe und Vertrauen und kann komplexe Zusammenhänge durch die visuelle Aufbereitung einfach erklären. Voraussetzung dafür ist, dass das Ganze hochwertig und professionell aufbereitet und kreativ umgesetzt wird. Laut unserem jüngsten CP-Barometer sind zwei Drittel der Unternehmensvertreter und drei Viertel der CP-Dienstleister überzeugt davon, dass sich Corporate Videos hervorragend für das CP eignen. Und wichtiger noch: 73 Prozent der Unternehmen sehen großes oder sehr großes Potenzial für dieses Medium. Bereits zwei Drittel der CP-Dienstleister haben schon Video-Projekte realisiert. Das zeigt einmal mehr, dass Corporate Publishing für die Dienstleister längst mehr ist als nur Print. Es umfasst eben auch Imagefilme, Erklärvideos oder How-to-Beiträge.

acquisa: Wie ist die CP-Branche auf den Durchbruch mobiler Anwendungen auf Smartphones und Tablets vorbereitet?

Höflich: Alleine das Mediensegment der Apps demonstriert die Leistungsfähigkeit von Corporate Publishing. Wie schon bei der Entwicklung von E-Magazinen sind CP-Dienstleister hier die absoluten Vorreiter in Kreation und Umsetzung. Im Raum DACH gibt es aktuell etwa 8.700 CP-Apps, die laut unser Basisstudie 2012 bislang rund 37 Millionen Mal heruntergeladen wurden. Dabei zeigt sich auch hier deutlich das erweiterte Verständnis unserer Branche in Richtung Content Marketing und die Erkenntnis, dass relevanter Content den Nutzer oder Leser in besonderer Weise auf die Customer Journey mitnehmen kann. 41 Prozent aller Content-Apps sind heute bereits im Sinne des Editorial Shopping an Bestell-Systeme angebunden.

acquisa: Welche weiteren Trends sehen Sie für das Corporate Publishing in 2013?

Höflich: CP entfaltet mittlerweile entlang der gesamten Customer Journey ein hohes Momentum. Aspekte wie die Verbesserung des Unternehmensimages und die Stärkung der Kundenbindung spielen eine unverändert wichtige Rolle. Gleichzeitig sind inzwischen mehr als 50 Prozent der Unternehmen davon überzeugt, dass Corporate Publishing die Nachfrage steigert und den Absatz fördert. Für uns ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass Content und Commerce hocherfolgreich in einem Konzept zueinander finden und so den Kundendialog im Handel online wie offline revolutionieren. Die Verbindung von hochwertigen journalistischen Inhalten mit crossmedialen Kommunikations- und Verkaufsstrategien wird Corporate Publishing in diesem Jahr weiter entscheidet prägen.

Schlagworte zum Thema:  Corporate Publishing, Online-Marketing, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen