11.09.2014 | TNS-Studie

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger besitzen ein Smartphone

One screen is not enough: Immer mehr Deutsche besitzen ein Smartphone.
Bild: Michael Bamberger

59 Prozent aller Deutschen besitzen ein Smartphone. Im vergangenen Jahr waren es erst 43 Prozent. Überdurchschnittlich hoch ist die Verbreitung in der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen, den Digital Natives. So die aktuellen Zahlen des TNS Convergence Monitor.

84 Prozent der 14- bis 29-Jährigen besitzen demnach ein Smartphone. Damit ist die Verbreitung in dieser Altersgruppe überdurchschnittlich hoch. Aber auch bei den 30- bis 49-Jährigen liegt der Anteil inzwischen bei 60 Prozent. Deutlich weniger Handybesitzer finden sich erwartungsgemäß unter den 50- bis 64-Jährigen, wenngleich der Anteil in dieser Gruppe innerhalb des vergangenen Jahres von 23 auf 34 Prozent gestiegen ist. Ebenso kontinuierlich steigt auch die Zahl der Tablet-Besitzer; seit der letzten Erhebung des TNS Convergence Monitors von elf auf 20 Prozent.

Während die Anzahl der Notebooks in deutschen Haushalten ebenso zunimmt, verabschieden sich immer mehr Verbraucher von ihren PCs. Hierbei handelt es sich aber lediglich um eine Verschiebung, denn insgesamt bleibt die Benutzung von Desktop und/oder Notebook zusammen mit 87 Prozent gegenüber dem Vorjahr stabil.

Auch bei der Internetnutzung hat sich im vergangenen Jahr einiges getan: 90 Prozent der Bundesbürger sind online, gegenüber 87 Prozent im Jahr 2013. Meist geschieht dies über einen Desktop beziehungsweise Notebook (86 Prozent). 57 Prozent nutzen ein Smartphone oder anderes GPRS-fähiges Gerät, 16 Prozent ein Tablet und immerhin bereits zehn Prozent ein TV-Gerät.

Ein Gerät reicht manchem zum Surfen nicht aus: Desktop und Notebook sind immer seltener der einzige Zugangsweg zum Internet (29 Prozent). Und der Trend zum Second Screen hält offenbar an, denn im Vorjahr begnügten sich noch 42 Prozent mit einem Gerät allein. Eine beliebte Geräte-Kombination ist die aus Desktop/Notebook und Handy (35 Prozent), zehn Prozent surfen sogar mit drei Geräten parallel (2013: fünf Prozent).

Mit der Anzahl der Geräte, steigt auch die Nutzungsdauer: Im vergangenen Jahr 228 Minuten pro Tag, in diesem Jahr schon 236. Davon verbringen entfallen 155 Minuten aufs TV und 93 Minuten aufs Internet.

Für den TNS Convergence Monitor wurden über 1.500 Personen im Alter von 14 bis 64 Jahren repräsentativ befragt.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Dialogmarketing, Direktmarketing, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen