12.04.2017 | Dialogmaßnahmen

Marketing muss Kunden schnell überzeugen

Nicht viele Kunden beschäftigen sich mehr als eine Minute mit einer Werbemaßnahme.
Bild: Veer Inc.

Um ein Marketingangebot auf seine Relevanz zu überprüfen, nimmt sich knapp die Hälfte der deutschen Kunden maximal fünf Sekunden Zeit. Ist die Message irrelevant, hängt das Ausmaß der Verärgerung stark vom Kanal ab.

Deutsche Kunden ärgern sich am meisten über irrelevante Werbeanrufe. Das geht aus einer Studie von Pitney Bowes hervor, die von Coleman Parkes durchgeführt wurde. 63 Prozent der Deutschen sind davon deutlich irritiert. Weniger als die Hälfte der Befragten bejahen dies für Textnachrichten (44 Prozent).

Auf den hinteren Plätzen unter den Dialogmarketingmaßnahmen rangieren in dieser Betrachtung die E-Mail (32 Prozent), Social Media (31 Prozent) sowie das klassische Direct Mailing (26 Prozent), die beträchtlich weniger Ärger bei den Kunden hervorrufen, wenn sie mal nicht ins Schwarze treffen.

Sie haben fünf Sekunden: Marketing muss Relevanz schnell vermitteln

Um ein Marketingangebot auf seine Relevanz zu überprüfen, nimmt sich knapp die Hälfte der Kunden maximal fünf Sekunden Zeit. 23 Prozent sagen gar, sie könnten dies "sofort" beurteilen. 35 Prozent geben der Werbemaßnahme immerhin sechs bis 20 Sekunden Zeit zu überzeugen.

Zum Vergleich: Mehr als eine Minute pro Werbung investieren nur drei Prozent der deutschen Kunden.

Relevant? E-Mail-Marketing erfüllt die Kundenerwartungen nicht

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, Direktmarketing, Werbung, Marketing, Mailing

Aktuell
Meistgelesen