| Marketing

Erfolgsmessung im Dialogmarketing kommt viel zu kurz

Im Jahr 2013 wurde deutlich weniger für volladressierte Werbesendungen ausgegeben.
Bild: Haufe Online Redaktion

Nicht einmal die Hälfte der deutschen Unternehmen misst die Effizienz ihrer Dialogmarketingmaßnahmen. Dies gilt für Mailings und für das Online-Marketing gleichermaßen. Das geht aus dem Dialog Marketing Monitor 2014 der Deutschen Post hervor. Der Gesamtwerbemarkt ist im Jahr 2013 minimal geschrumpft.

Die Deutsche Post hat im Rahmen der Co-Reach den Dialog Marketing Monitor 2014 vorgestellt. Demnach entsprechen die Werbeausgaben deutscher Unternehmen weitgehend denen des Vorjahres. Insgesamt wurden im Jahr 2013 75,6 Milliarden Euro aufgewendet. Auf Dialogmarketing-Medien im engeren Sinn entfielen 27,5 Milliarden Euro (36 Prozent), auf Medien mit Dialogelementen 20,5 Milliarden Euro (27 Prozent). Der Rest der Budgets floß in die klassischen Medien. Zulegen konnten insbesondere TV-Werbung, Online-Marketing und Messen.

Bei den Dialogmarketing-Medien haben volladressierte Werbesendungen weiterhin die Nase vorne, allerdings fielen die Gesamtaufwendungen von 9,2 auf 8,6 Milliarden Euro. Laut Dr. Silke Lebrenz, Senior Expert, Market Research Service Center, ziehen sich vor allem kleine Unternehmen aus dem volladressierten Bereich zurück. Für teil- und unadressierte Werbesendungen gaben die Unternehmen im vergangenen Jahr hingegen etwas mehr aus (2,6 Milliarden Euro). Ein deutlicheres Plus gab es im Online-Marketing (von 6,7 auf sieben Milliarden Euro, getrieben von Social Media Marketing sowie E-Mail-Marketing) und bei den Ausgabe für Websites. Laut Lebrenz liegt dies einerseits daran, dass viele Unternehmen erstmals eine Website erstellten, andererseits an den Kosten für die Anpassung bestehender Angebote an das mobile Nutzungsverhalten. Telefonmarketing hat sich, nach einer "Talfahrt" in den vergangenen Jahren, stabilisiert. Dies gilt sowohl für Inbound als auch Outbound.

Im Schnitt macht höchstens die Hälfte der Werbetreibenden Gebrauch von Methoden zur Erfolgsmessung. Am stärksten verfolgen die Unternehmen den Erfolg ihrer volladressierten Sendungen, der von 54 Prozent der Befragten gemessen wurde. Bei teil- und unadressierten Sendungen liegt der Wert bei 47 Prozent. Besonders überraschend: Schlusslicht in der Betrachtung der Effizienzmessung war das Online-Marketing mit 43 Prozent. In Sachen Effizienzmessung positiv heraus sticht vor allem der Versandhandel, so Lebrenz.

Der Dialog Marketing Monitor 2014 kann hier heruntergeladen werden.

Schlagworte zum Thema:  Mailing, Online-Marketing, Direktmarketing, Dialogmarketing, Multichannel

Aktuell

Meistgelesen