| Markenführung

Borussia Dortmund bleibt Markenmeister – FC Bayern auf Platz 2

Die Fans sind ein entscheidender Faktor im Fußball. Ist ein Club sympathisch, beeinflusst das die Marke.
Bild: Haufe Online Redaktion

Im jährlichen Vereinsmarken-Ranking der TU Braunschweig steht Borussia Dortmund zum fünften Mal in Folge auf Platz eins. Die Plätze zwei und drei belegen der FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach.

Im Ranking können die Vereine maximal 100 Punkte erreichen, der BVB führt die Rangliste mit 66,43 Punkten an. Die Pole Position verdankt der Verein laut Studienautoren vor allem dem hohen Sympathiefaktor. Hinzu komme, so Jan Dreisbach, der an der Studie mitgearbeitet hat, die wirtschaftlich erfolgreiche Gesamtentwicklung des Vereins im Zuge einer professionellen Markenführung. Der FC Bayern München belegt zwar mit 59,43 Punkten Platz zwei, weist jedoch den drittniedrigsten Sympathiewert unter den 36 Vereinen der Ersten und Zweiten Bundesliga auf.

Zu den Top 5 gehören außerdem der FC St. Pauli (53,66) und der 1. FC Köln (53,13). Die Top 10 machen der SV Werder, der FC Schalke 04, der HSV, der SC Freiburg und der 1. FC Nürnberg komplett.

Marke: RB Leipzig schafft den größten Sprung

Gemessen am Indexwert ist RB Leipzig der große Gewinner des diesjährigen Rankings. Der Verein verzeichnet die stärksten Zuwächse unter allen Vereinen der Ersten und Zweiten Bundesliga und stieg vom letzten (36.) auf den 32. Platz auf. Profitieren konnte der Verein durch die Steigerung seiner Bekanntheit durch den Aufstieg in die erste Liga.

Wo Gewinner, da auch Verlierer: So hat der FC Augsburg acht Ränge im Vergleich zum Vorjahr verloren. Zwar zählt der Verein weiterhin zu den sympathischen, jedoch führt das Ausbleiben des sportlichen Erfolges dazu, dass der Verein nicht mehr zu den "sehr attraktiven“ Clubs zählt.

Über das Abschneiden im Ranking entscheiden Bekanntheit und Stellung des Vereins. Letzteres setzt sich zusammen aus dem Sympathiefaktor, der Kompetenz und Fortschrittlichkeit der Vereine. Befragt wurden mehr als 4.100 Deutsche im Alter zwischen 18 und 69 Jahren.

Weiterlesen:

So nutzen Fußballfans die Social Media

Manchester United und Real Madrid sind die wertvollsten Marken

Schlagworte zum Thema:  Markenführung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen