| Markenranking

Deutsche Bank und Commerzbank verlieren deutlich an Wert

Die deutschen Branchenvertreter sind die Verlierer des Jahres im Ranking.
Bild: Haufe Online Redaktion

Deutsche Bank und Commerzbank haben im internationalen Vergleich deutlich an Wert verloren und rutschen im Markenranking von Brand Finance und dem Magazin "The Banker" ab. Die wertvollste Bank der Welt ist Wells Fargo aus den USA.

Im letzten Jahr hatte die Deutsche Bank im Brand-Finance-Bankenranking noch auf dem 15. Platz gelegen. Nach einem Wertverlust von 19 Prozent (aktueller Wert: 10,99 Milliarden US-Dollar) reicht es in diesem Jahr nur noch für Platz 19.

Noch deutlich schlechter steht es für die Commerzbank: Sie rutsch innerhalb eines Jahres sogar vom 59. auf den 75. Platz ab (minus 24 Prozent) und ist nur noch 2,75 Milliarden US-Dollar wert. Damit zählen die beiden deutschen Branchenvertreter zu den Verlierern des Jahres.

Als wertvollste Bank der Welt nennt Brand Finance erneut Wells Fargo aus den USA. Die Plätze zwei und drei belegen ICBC aus China und HSBC aus Großbritannien. Auch die Plätze sieben bis neun belegen Finanzinstitute aus den USA und China. Erste europäische Bank im Ranking ist die Santander auf Platz 10.

Weiterlesen:

Finanzberater in der Imagekrise

CRM-Maßnahmen von Banken nicht langfristig ausgerichtet

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Markenführung, Finanzwirtschaft, Marke

Aktuell

Meistgelesen