07.02.2014 | Marke

Best Brands Awards gehen an BMW und Nivea

Nivea ist erneut zur besten Produktmarke gewählt worden.
Bild: Serviceplan

Bei der elften Auflage der Best Brands setzte sich bei den Unternehmensmarken BMW durch. Zur besten Produktmarke wurde Nivea gewählt. Das Ranking basiert auf einer repräsentativen Umfrage der Gfk.

Die ersten vier Plätze in der Kategorie "Beste Unternehmensmarke" gingen in diesem Jahr bei den Best Brands an die Automobilindustrie: Gewinner ist BMW, vor Audi, Porsche und Volkswagen. Ebenfalls in die Top 5 geschafft hat es Bosch. Auf den weiteren Plätzen folgen Siemens, Daimler, Adidas, Miele und Henkel.

"Beste Produktmarke" ist, wie bereits im vergangenen Jahr, Nivea. Hinter der Traditionsmarke aus dem Hause Beiersdorf folgen Lego und Bose. Lego ist seit vielen Jahren unter den zehn Besten in dieser Kategorie, Bose ist zum ersten Mal im Ranking vertreten. Miele und Canon belegen die Plätze 4 und 5. Die weiteren Marken in den Top 10: Gillette, Samsung (TV), Apple, Rotkäppchen und Lindt.

Captain Morgan wurde zur "Besten Wachstumsmarke" gewählt, vor Schöner Wohnen Farbe, LG (Telefone), Harman und Tom Tailor. In die Top 10 gewählt wurden zudem Ehrmann, WC Frisch, Samsung (TV), Persil und Frosch.

Das Markenranking wurde im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Die Partner von Best Brands sind die Serviceplan Gruppe, die Gfk, die ProSiebenSat.1 Media AG, die Wirtschaftswoche, der Markenverband, Iq Media Marketing und seit 2013 auch die Ströer Media AG.

Schlagworte zum Thema:  Markenführung, Marke, Marketing, Werbung

Aktuell

Meistgelesen