24.02.2015 | Studie

Kunden wollen Servicecenter auch sonntags erreichen

Gerade sonntags haben Verbraucher Zeit, sich um Servicefragen zu kümmern.
Bild: Comstock Images, a division of JupiterImages Corporation

Laut einer Studie des Call Center Verbands Deutschland (CCV) möchten zwei Drittel aller Befragten ein Servicecenter auch am Wochenende kontaktieren können. Damit bestätigt die Umfrage eine Forderung des CCV nach Sonntagsarbeit.

Demnach ist es gerade jüngeren Verbrauchern unter 30 Jahren wichtig, den Kundenservice eines Unternehmens auch am Wochenende erreichen zu können. Bei den 30- bis 49-Jährigen ist es immerhin noch die Hälfte, bei den über 50-Jährigen etwa ein Drittel. Anders hingegen abends und nachts. Zu diesen Tageszeiten akzeptiert die Mehrheit, wenn Servicecenter nicht besetzt sind.

Die Studie "Service am Wochenende" sei ein Arbeitsauftrag an die Politik, sagt Manfred Stockmann, Präsident des CCV. Zukunftsfähig sei nur eine bundeseinheitliche Freigabe der Sonntagsarbeit für Servicecenter. Für die wichtige Zielgruppe zwischen 18 und 49 Jahren sei die Frage nicht mehr ob, sondern wann Unternehmen an Wochenenden erreichbar sind. Mehr zum Hintergrund der Diskussion lesen Sie hier.

Schon jetzt hinkt Deutschland beim Kundenservice anderen Nationen hinterher. Wenn es die Politik jetzt verpasse, Wochenendarbeit verbraucherfreundlich zu regeln, werde Deutschland zum Schlusslicht, so Stockmann weiter.

Insbesondere der technische Support und Bestellannahmen werden gerne am Sonntag genutzt. Service am Wochenende sei deshalb keine Erfindung der Branche, sondern ein Wunsch der Kunden. 

Weiterlesen:

Vor diesen Herausforderungen steht der Kundenservice

Umwälzungen im deutschen Call-Center-Markt

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, Kundenservice, Kundenbindung, Telefonmarketing

Aktuell

Meistgelesen