| Konjunktur

Dialogmarketing-Branche im Aufwind

Kein Grund zur Klage hat die Mehrheit der Agenturen.
Bild: Gerd Altmann ⁄

Der Aufwärtstrend der Dialogmarketing-Branche setzt sich fort. Dies lässt sich aus dem jährlichen Konjunkturbarometer des Deutschen Dialogmarketing Verbands (DDV) ablesen. Knapp die Hälfte der Verbandsmitglieder konnte im vergangenen Jahr ihren Umsatz steigern.

Die konjunkturelle Entwicklung beflügelt auch die Dialogmarketing-Branche. Etwas mehr als 47 Prozent der DDV-Mitglieder haben bei der jährlichen Befragung angegeben, ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr angekurbelt zu haben. Im Jahr davor waren es 42,5 Prozent. 26,8 Prozent melden konstante Umsätze, knapp 24 Prozent mussten Umsatzeinbußen hinnehmen.

Auch fürs laufende Geschäftsjahr erwarten die Verbandsmitglieder Wachstum. Drei Viertel (Vorjahr 67 Prozent) rechnen mit einem erneuten Umsatzplus. Nur 19 Prozent (Vorjahr 22 Prozent) gehen von einem zufriedenstellenden Ergebnis aus.

Die verbesserte Konjunktur hat auch Auswirkungen auf die Mitarbeiter-Situation. 34 Prozent (Vorjahr 28 Prozent) haben neue Kollegen, nur 13 Prozent mussten sich von Kollegen trennen. In diesem Jahr wird sich bei der Mehrheit der Unternehmen (60 Prozent) an der Mitarbeiterzahl nichts ändern und mehr als ein Viertel (27 Prozent) stellt ein.

Die Entwicklung der Gesamtbranche sehen die Befragten hingegen deutlich negativer. 46 Prozent beurteilen das 2014 "eher zufriedenstellen“ (Vorjahr 57 Prozent), 39 Prozent sogar "weniger zufriedenstellend“ (25 Prozent). Optimistischer ist der Blick auf das aktuelle Geschäftsjahr: 58 Prozent gehen von zufriedenstellenden Ergebnissen aus, immerhin ein Prozent mehr als im Vorjahr.

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen