23.07.2014 | Multichannel

Jüngere erwarten auf jedem Kanal die gleiche Einkaufserfahrung

Den Jüngeren ist es egal, ob die Firmen den Wald vor lauter Kanälen nicht sehen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Trotz der Vielzahl an Plattformen, die von den Kunden bei der Kommunikation mit Firmen genutzt wird, erwarten 60 Prozent der Befragten einer SDL-Studie im Online-Shop, im Geschäft und am Telefon eine identische Einkaufserfahrung.

Der Softwareanbieter SDL hat für "Fünf Wahrheiten für künftige Marketingfachleute" mehr als 1.800 Vertreter der Generation Y im Alter zwischen 18 und 36 Jahren befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass es dem Kunden von heute egal ist, wo oder mit welchem Gerät er mit dem Anbieter kommuniziert: 58 Prozent der Befragten erwarten, jederzeit und über alle Kanäle mit dem Anbieter kommunizieren zu können.

Die Generation Y zeichnet sich laut SDL dadurch aus, immer erreichbar zu sein. Unabhängig von Standort und Kommunikationsgerät fordert sie die permanente und reibungslose Kommunikation mit den jeweiligen Marken. Laut Umfrage benutzt diese Generation 43 Mal am Tag das Smartphone. 30 Prozent der Befragten geben zu, innerhalb von 24 Stunden sogar mehr als vier verschiedene Geräte zu benutzen. Der Kunde wechselt ständig zwischen Online- und Offline-Touchpoints und erwartet, dass der Anbieter ihn dabei begleitet, seine Bedürfnisse erkennt und darauf reagiert. "Ein Unternehmen muss die Kanäle so miteinander verbinden, dass die Auswahl des Channels keine Rolle spielt. Damit richtet sich der Fokus auf kanalübergreifende Kundenbindung", erläutert Paige O'Neill, Chief Marketing Officer bei SDL.

Schlagworte zum Thema:  Multichannel, CRM, Kundenservice, Dialogmarketing, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen