03.06.2016 | Dialogmarketing

10 Tipps für erfolgreiches Influencer Marketing

Die eigene Social-Media-Präsenz des Auftragsgebers entscheidet, welche Plattformen sich für die Produktplatzierung im Influencer Marketing eignen.
Bild: Fotolia LLC.

Influencer Marketing treibt im Moment viele um. Influencer stehen als Meinungsmacher in der digitalen Werbewelt im Mittelpunkt einer heißen Diskussion. Agenturen und Unternehmen wollen sich deren Reichweite zunutze machen. Doch banal ist Influencer Marketing nicht. Digitas Lbi gibt Tipps, wie der Einstieg erfolgreich wird.

#1 Relevanz vor Reichweite

Zuerst gilt es, eine eigene Zielgruppe zu definieren, und diese mit der Community des Influencers abzugleichen. Die Homogenität beider Gruppen ist ein erfolgsentscheidender Faktor für die folgenden Kampagnen. Zusätzlich sollten die Influencer auch zu den Produkten passen – Relevanz vor Reichweite.

#2 Budgets für Honorare und externe Kampagnenkosten

Influencer Marketing erfordert mittlerweile eine eigene Budgetplanung: Neben der Aufwandsentschädigung für die Erstellung und Promotion von Content, müssen die Unternehmen auch externe Kampagnenkosten wie Spesen einkalkulieren. Für kleine Unternehmen, ohne viel Geld, lohnen sich Kooperationen mit mehreren kleineren Influencern.

#3 Phasen festlegen und Ziele definieren

Einzelne Phasen in der Zusammenarbeit und eindeutige Ziele festzulegen, verhindert, dass unnötiger Aufwand entsteht. Auch die Form der Darstellung des Produkts sollte der Auftraggeber klar formulieren.

#4 Den richtigen Influencer identifizieren

Die Auswahl des passenden digitalen Meinungsmachers ist abhängig von der Zielsetzung der Kampagnen. Auch sollten Unternehmen den digitalen Meinungsmacher auf Kompatibilität mit der eigenen Marke prüfen. Dabei entscheidet die eigene Social-Media-Präsenz des Auftragsgebers, welche Plattformen sich für die Produktplatzierung eignen.

#5 Kennzahlen als Entscheidungsgrundlage heranziehen

Kennzahlen und das Engagement der Fans sind eine wertvolle Entscheidungsgrundlage, die bei der Auswahl des passenden Influencers helfen können. Online-Tools und Monitoring-Services können diese Zahlen liefern.

#6 Professionelle Dienstleister einbeziehen und ihr Netzwerk nutzen

Agenturen und Netzwerke, die Influencer promoten, können für die Unternehmen wichtige Partner sein. Denn, als Spezialisten in dieser Marktnische, verfügen sie über viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Influencern. Sie stellen sicher, dass zwischen Unternehmen und Influencern ein Dialog auf Augenhöhe stattfinden kann.

#7 Regelmäßige Erfolgskontrolle der Interaktionsrate mit dem Content

Eine wichtige Erfolgskontrolle stellt die Überprüfung der Interaktionsrate, also das Engagement der Zielgruppe mit dem Content der Influencer, dar. So verhindern Unternehmen, die ihre Kampagne nicht nach dem tatsächlichen Engagement konzipiert haben, viel Geld für ihre Marken zu bezahlen, ohne einen Return on Investment zu erzielen.

#8 Authentizität der Influcencer bewahren

Die Authentizität der Werbebotschaften von Seiten des Influencers sind für die Nutzer entscheidend. Inszenierten Markenwelten schenken sie nur wenig Beachtung. Deshalb sollten die Unternehmen von Anfang an darauf achten, die Influencer nicht durch unpassende Produkte zu schwächen.

#9 Rechtliche Sicherheit beim Influencer Marketing wahren

Werbeinhalte nicht als solche zu kennzeichnen, entspricht einem Rechtsverstoß und kann eine Klage von Nutzerseite nach sich ziehen. Zudem ist eine gute Portion Transparenz für die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Influencer unerlässlich. Und wirkt sich auch positiv auf die Glaubwürdigkeit beider Parteien aus.

#10 Influencer Kampagnen auswerten und den Erfolg messen

Abhängig von den Kampagnenzielen gestaltet sich die Erfolgsmessung: Analytics-Tool geben Aufschluss über den kurzfristigen Erfolg der Kampagne. Doch lohnt es sich, auch über eine langfristige Analyse nachzudenken, um die Stimmung gegenüber den Produkten ermitteln zu können. Nur so lässt sich ableiten, ob Influencer Marketing die Marke auch langfristig positiv beeinflusst hat.


Die Praxistipps für den Start mit Influencer Marketing und konkrete Handlungsempfehlungen stehen kostenlos im Leitfaden von DigitasLBi zur Verfügung. 


Das könnte Sie auch interessieren:

Influencer Marketing kann Botschaften an die Zielgruppe bringen

Interview zum Influencer Marketing: In erster Linie zählt die Reichweite

Influencer Marketing: So läuft die Zusammenarbeit

Social Media Marketing

Wie sinnvoll ist Influencer Marketing?

Große Teile der Marketingbranche scheinen vom Influencer-Virus befallen zu sein. Jeder will präsent sein - und das möglichst authentisch und mit Reichweite.
Zur Umfrage

Schlagworte zum Thema:  Influencer Marketing, Dialogmarketing, Kampagnen

Aktuell

Meistgelesen