20.02.2015 | Studie

Werbung des Handels spricht Kunden kaum an

Nur bei individualisierter Ansprache sind Kunden offen für Werbung.
Bild: Haufe Online Redaktion

Konsumenten fühlen sich von den Angeboten stationärer Händler nur bedingt angesprochen. Knapp 70 Prozent wünschen sich eine gezieltere Kommunikation seitens der Händler. Dass Kunden bei maßgeschneiderten Angeboten für eine Verkaufsansprache offen sind, beweist eine aktuelle Studie.

Fast die Hälfte der deutschen Verbraucher findet beim Einkauf im stationären Handel nur gelegentlich Angebote, die ihren Vorstellungen entsprechen. 70 Prozent wünschen sich deshalb eine gezieltere Kommunikation seitens der Händler. Dieses Ergebnis liefert die Studie "Marketing und IT 2015" des IT-Dienstleisters CSC, für die Toluna 1.000 Bundesbürger repräsentativ befragt hat.

In Sachen Verkaufsansprache stehen sie demnach Händlern deutlich offener gegenüber als anderen Branchen. Mehr als zwei Drittel geben den Händlern vor Ort grünes Licht für einen intensiveren Kontakt, zum Beispiel per App. Zum Vergleich: Bei Banken und Versicherungen sind es rund 20 Prozent weniger. Insgesamt finden 80 Prozent der Verbraucher, dass sie zu viel Werbung erhalten, die nicht zu ihnen passt.

Um sich von der Masse der Einzel- und Onlinehändler abzugrenzen, müsse Werbung gezielt ausgespielt werden, so Christopher Suff, Handelsexperte bei CSC. Dies sei künftig nur noch mit einer lückenlosen Kontaktkette zum Verbraucher, einer Omnichannel-Strategie – möglich. Dafür müssten online- wie offline gesammelte Daten vernetzt und zu Marketingzwecken genutzt werden.

Neben den elektronischen Kanälen zählt für Verbraucher aber auch in Zukunft der persönliche Kontakt. 77 Prozent möchten darauf nicht verzichten. 23 Prozent wünschen sich zudem Informationen per Brief und 30 Prozent per E-Mail. Die Ansprache übers Telefon kommt hingegen gar nicht an: Nur ein Prozent der Befragten wäre mit Anrufen von Händlern einverstanden. 

Weiterlesen:

Junge Zielgruppen erwarten innovative Services am POS

Investitionen in digitales Marketing sollen steigen

Retailer im digitalen Zeitalter: Braucht der Einzelhändler wirklich den Wandel?

Schlagworte zum Thema:  Handel, Kundenbindung, Mobile Marketing, Dialogmarketing, E-Mail-Marketing, Multichannel

Aktuell

Meistgelesen