08.02.2016 | Handel

Viele Gutscheine werden gar nicht eingelöst

Wer nicht weiß, was er schenken soll, kauft einen Gutschein. Bleibt damit aber oft nicht in Erinnerung.
Bild: Michael Bamberger

Mehr als die Hälfte der Kunden haben schon mal einen Geschenkgutschein verfallen lassen. Das hat eine Umfrage von Retailmenot ergeben.

Fast die Hälfte der Befragten verschenkt gerne Gutscheine. Im Jahr 2015 lagen Geld- und Warengutscheine im Wert von durchschnittlich 18 Euro pro Person unter deutschen Weihnachtsbäumen. Und die Mehrheit der Beschenkten (71 Prozent) freut sich auch darüber.

Interessant, dass jeder zweite Befragte (51 Prozent) dennoch zugibt, einen Gutschein schon einmal ungenutzt verfallen gelassen zu haben. Jeder Siebte sagt, er besitze aktuell einen Gutschein, den er höchstwahrscheinlich nicht einlösen werde. Gute die Hälfte (58 Prozent) habe einen ungewollten Gutschein einfach weiter verschenkt, mehr als jeder Vierte hat ein Geschäft daraus gemacht und ihn weiterverkauft.

Gutscheine werden vergessen

Fragt sich, weshalb Gutscheine gerne angenommen, dann aber nicht eingelöst werden: In 38 Prozent der Fälle wurden sie schlichtweg vergessen, 30 Prozent haben im entsprechenden Laden oder Webshop nichts Passendes gefunden. 28 Prozent haben die Suche gar nicht erst begonnen, weil sie vom jeweiligen Anbieter nichts brauchten und jeder Fünfte (18 Prozent) konnte mit Marke oder Shop allgemein nichts anfangen.

Bei Gutscheinen für einen stationären Händler bestand das Problem in 20 Prozent der Fälle darin, dass die nächste Filiale zu weit entfernt war, bei Online-Gutscheinen empfand jeder Zehnte die Registrierung als Hinderungsgrund für den Einkauf.

Für die repräsentative Studie wurden 1.000 Verbraucher befragt.

Weiterlesen:

So shoppen die Deutschen im Web

Wie die Deutschen einkaufen- und wie sich das Kaufverhalten ändert

Drogerie Müller darf Gutscheinaktionen der Konkurrenz aushebeln

Schlagworte zum Thema:  Handel, E-Commerce, Couponing, Direktmarketing

Aktuell

Meistgelesen