DDV-Präsident Patrick Tapp, Christian Seidel (VHV Versicherungen), Laudator Dr. Markus Gräßler (Gkk Dialoggroup), Gunter Neeb (Esprit) und DDV-Präsident Martin Nitsche (v.l.n.r.). Bild: DDV

Die Sieger bei der diesjährigen EDDI-Verleihung heißen Esprit in der Kategorie B2C und die VHV Versicherungen in der Kategorie B2B.

Um sich im Relevant Set der freien Versicherungsvermittler in Deutschland zu verankern, setzten die VHV Versicherungen auf Dialogmarketinginstrumente im Rahmen einer integrierten Kommunikationstrategie, die zeitlich und inhaltlich intelligent miteinander verzahnt und ausgespielt werden, so der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV), der den Preis vergibt. Im Mittelpunkt stünden hierbei individualisierte Mailings, Newsletter und außergewöhnliche Verkaufshilfen sowie Display-Kampagnen und die Vermittlerplattform www.vhv-partner.de. Begleitend dazu schafften emotionale Markenerlebnisse eine noch stärkere Bindung zu den Vermittern.

EDDI ehrt im 24. Jahr effektive Dialogkampagnen

Das "Friendsprogramm" von Esprit wiederum zähle mittlerweile über 6,3 Millionen Teilnehmer und erwirtschafte über 70 Prozent des Gesamtumsatzes. Esprit verfolge unter Berücksichtigung der Kundenaktivitäten einen direkten und ganzheitlichen Kommunikationsansatz über unterschiedliche Medien hinweg und richtet sich dabei mit individualisierten Kampagnen über eine mobile App, den Onlineshop, Mailings und Newsletter an seine Kunden. Unter Berücksichtigung von Scoringmodellen werde sichergestellt, dass eine konsistente Kampagnenaussteuerung stattfinde und Kunden das passende Angebot zur richtigen Zeit unterbreitet werde.

EDDI 2016: Fressnapf und Festool geehrt

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, Direktmarketing, Multichannel

Aktuell
Meistgelesen