07.10.2014 | Erfolgsfaktoren

So gelingen Produktinnovationen

Viele Innovationen bleiben nicht sehr lange in den Regalen.
Bild: Rewe Group

Nielsen hat 12.000 Markteinführungen von Konsumgütern analysiert und daraus vier Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Innovationen abgeleitet. Wir stellen Sie Ihnen vor.

Die Studie zeigt, dass zwei Drittel der neuen Produkte nicht einmal die Absatzmarke von 10.000 verkauften Einheiten erreichen. Zudem sind drei Viertel der Neueinführungen bereits nach dem ersten Jahr nicht mehr in den Regalen des Einzelhandels zu finden.

1. Die richtige Innovation erkennen

Machen Sie sich das Nachfrageverhalten zunutze: Aus welchem Grund meiden die Verbraucher eine bestimmte Produktkategorie? Was verwirrt oder belastet sie, bereitet Ihnen Stress und Unbehagen?

2. Die Innovation richtig gestalten

Die Innovation muss bedeutend und bisherigen Produkten überlegen sein sowie mehr Vielfalt bieten. Die Organisationsstruktur im Unternehmen sollte es ermöglichen, schwache Innovationsideen vor deren Markteinführung zu verwerfen.

3. Die richtige Aktivierungsstrategie anwenden

Kreatives Marketing muss originell sein und die Hintergrundgeschichte der Innovation erzählen.

4. Die richtige Unterstützung aller sichern

Der bahnbrechende Erfolg ist das Ergebnis organisatorischer Zusammenarbeit über alle Ebenen hinweg.

Beispiele

Als besonders gelungene Beispiel für erfolgreiche Innovationen von Produkten des täglichen Bedarfs sieht Nielsen Foster’s Gold, Magnum Infinity, Milka Choco Supreme, Müllerlight Greek-style Yogurt, Lucozade Energy Pink Lemonade, Oral-B Pro-Expert Rundumschutz sowie Sodebo Salade et Compagnie.

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Handel

Aktuell

Meistgelesen