0

| Performance

E-Mail-Marketing steigt in der Gunst, Telefonmarketing fällt

Steckt das Telefonmarketing in einer Effektivitätskrise?
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

In einer Umfrage von Accenture kommt ein Klassiker des digitalen Marketing besonders gut weg: das E-Mail-Marketing. Als effektivster Kanal gilt jedoch das persönliche Gespräch.

Gespräche am POS sind für die Befragten einer Accenture-Studie der effektivste Marketingkanal. 69 Prozent halten sie für effektiv oder sehr effektiv. Besonders wertvoll sind für die Marketer außerdem Weiterempfehlungen (68 Prozent). Die Corporate Website nennen 63 Prozent. Jeweils rund 60 Prozent geben an, Suchmaschinenmarketing, PR und Branded Content für effektiv oder sehr effektiv zu halten.

Fortschritte bei der Effektivität machen die Marketer vor allem beim E-Mail-Marketing (von 44 auf 58 Prozent innerhalb von zwei Jahren) und bei der Displaywerbung im Internet (von 49 auf 59 Prozent). Die Wirkung des Telefonmarketing hat indes deutlich nachgelassen. Hielten den Kanal im Jahr 2012 noch 58 Prozent für effektiv, liegt der Wert nun bei nur noch 48 Prozent.

Mit Blick auf die kommenden fünf Jahre stimmen 42 Prozent der Befragten der Aussage zu, dass Analytics zu einer Kernkompetenz des Marketing werden. 37 Prozent rechnen außerdem damit, dass die digitalen Budgets dann über 75 Prozent ausmachen werden. Fast ebenso viele halten es für wahrscheinlich, dass in fünf Jahren Mobile mehr als 50 Prozent auf sich vereinen wird.

Befragt wurden über 580 Senior Marketers aus Großunternehmen mit einem jährlichen Revenue von mehr als 500 Millionen Dollar. Weitere Ergebnisse der weltweiten Studie "CMOs: Time for digital transformation" finden Sie hier.

Haufe Online Redaktion

E-Mail-Marketing, Marketing, Online-Marketing, Mobile Marketing, Analytics

Aktuell

Meistgelesen